Verbraucherpreise sinken auf niedrigsten Stand seit 1963 – Leistungsbilanzdefizit geht zurück
US-Wirtschaft wächst ohne Inflationsdruck

Die US-Wirtschaft setzt ihre Erholung fort – und das ohne jeglichen Inflationsdruck. Dies zeigen eine Reihe am Dienstag veröffentlichter Konjunkturdaten.

pbs DÜSSELDORF. Während die Industrieproduktion im November so deutlich wie seit vier Jahren nicht mehr gestiegen ist, sanken die Verbraucherpreise im November im Monatsvergleich zum ersten Mal seit mehr als einem halben Jahr und sind damit auf den niedrigsten Stand seit 1963 gefallen. Und noch eine gute Nachricht gab es gestern: Das Defizit in der Leistungsbilanz ist etwas geschrumpft – allerdings ist es für eine Trendwende noch zu früh.

Vor allem weil Benzin in den USA preiswerter geworden ist, gingen die Verbraucherpreise im November um 0,2 % gegenüber Oktober zurück, berichtete gestern das US-Arbeitsministerium. Aber auch die jährliche Teuerungsrate ohne die schwankenden Preise für Energie und Nahrungsmittel fielen – auf 1,1 % von 1,3 % im Vormonat. „Die Preise sind auf breiter Front gesunken“, sagt Ian Morris, Ökonom bei der Bank HSBC. „Das bringt uns der Definition von Deflation – als dauerhaftem Rückgang des allgemeinen Preisniveaus – näher“, meint Morris. Andere Ökonomen werten den Rückgang weniger pessimistisch: Gerald Müller, Ökonom bei der Commerzbank, hält die Feststellung der US-Notenbank, dass die deflationären Risiken immer noch geringfügig höher seien als die Gefahr von Preissteigerungen für „wenig überzeugend“. Er geht davon aus, dass die Preise wieder allmählich steigen werden. Die US-Notenbank dürfte Mitte kommenden Jahres die Leitzinsen zum ersten Mal wieder erhöhen, schätzt Müller. Das seien gute Nachrichten für die Konjunktur.

Seite 1:

US-Wirtschaft wächst ohne Inflationsdruck

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%