Volkswirte hatten mit weniger gerechnet
Export liefert die stärksten Impulse

Der Wachstumsmotor Export hat die deutsche Wirtschaft im März nicht im Stich gelassen. Zwei Arbeitstage mehr als im Vorjahr und die kräftige Belebung der Weltkonjunktur trieben die Ausfuhren auf den höchsten Wert seit 1966. Der Überschuss in der Handelsbilanz stieg damit deutlich stärker als erwartet.

HB BERLIN. Im Vergleich zum März 2003 seien die Exporte um 16,6 Prozent auf 65 Milliarden Euro gestiegen, erklärte das Statistische Bundesamt am Dienstag. Das ist die höchste monatliche Zuwachsrate seit knapp drei Jahren. Vor allem die Exporte in Länder außerhalb der Europäischen Union (EU) legten stark zu. Analysten sprachen von einem guten Zeichen für das Wirtschaftswachstum im ersten Quartal. Nachdem die Binnenkonjunktur wegen des schwachen Konsums nicht in Schwung komme, laufe zumindest der Außenhandel rund.

Der ungewöhnliche hohe Exportzuwachs geht etwa zur Hälfte auf den Arbeitstageeffekt zurück. In saisonbereinigter Rechnung legten die Exporte zum Februar um 0,8 Prozent zu. Die Importe gingen zum Vormonat um 3,1 Prozent zurück und stiegen zum Vorjahr um 5,3 Prozent auf 48,5 Milliarden Euro. Damit betrug der Handelsbilanzüberschuss als Differenz wischen Ex- und Importen 16,5 Milliarden Euro nach 12,1 Milliarden Euro im Februar.

„Das zeigt, dass die Hauptimpulse für die deutsche Wirtschaft weiter die Exporte sind“, sagte Klaus Schrüfer, Analyst bei der SEB. Allerdings belegten die Daten wegen des Import-Rückgangs auch die Schwäche der Binnenwirtschaft. Von Reuters befragte Volkswirte hatten im Schnitt einen Überschuss in der Handelsbilanz von 12,3 Milliarden Euro erwartet.

Seite 1:

Export liefert die stärksten Impulse

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%