Währungsreserven für IWF-Notpakete
Japan stellt Billionen Dollar bereit

Die japanische Regierung hat der internationalen Gemeinschaft eine massive Unterstützung im Kampf gegen die globale Finanzkrise zugesagt. „Die Folgen der Kreditkrise breiten sich in der ganzen Welt aus“, sagte der japanische Finanzminister Shoichi Nakagawa am Freitag vor dem Treffen der G7-Ressortchefs in Washington.

HB DÜSSELDORF. Außerdem sagte Nakagawa: „Um die Kettenreaktion einzudämmen ist Japan zu einer Führungsrolle bereit, um Ländern Finanzmittel zur Verfügung zu stellen.“ Er werde sich bei dem G7-Treffen für eine engere internationale Zusammenarbeit aussprechen, sagte Nakagawa. Die Hilfen sollten dann über den Internationalen Währungsfonds (IWF) verteilt werden.

Die Zeitung „Nikkei“ berichtete, Japan werde vorschlagen, mehrere Billionen Dollar an Währungsreserven in Asien und dem Nahen Osten für IWF-Notpakete bereitzustellen. Japan allein hält 995 Milliarden Dollar an ausländischen Devisen, in China sind es derzeit zwei Billionen Dollar - die weltgrößten Währungsreserven. In Washington kommen die G7-Finanzminister am Freitag zu ihrem turnusgemäßen Treffen vor der Jahrestagung von IWF und Weltbank zusammen. Von dem Treffen werden Entscheidungen zum weiteren Vorgehen im Kampf gegen die Finanzkrise erwartet.

Die Japanische Zentralbank stellte angesichts der Folgen der Finanzkrise am Freitag dem Geldmarkt zusätzliche Liquidität in Rekordhöhe bereit. Am 18. Handelstag in Folge pumpte die Bank of Japan (BoJ) 4,5 Billion Yen, rund 32,8 Mrd Euro, in den Markt, um für Stabilität zu sorgen.

Die Bank führte die Liquiditätsversorgung dabei ungewöhnlicherweise in drei einzelnen Runden durch. Auf diese Weise versucht die Zentralbank, die Banken des Landes dazu zu bewegen, sich wieder gegenseitig Geld zu leihen. Die Maßnahme erfolgte am selben Tag, an dem die Börse erneut massive Verluste verzeichnete und mit dem mittelgroßen Lebensversicherer Yamato Life erstmals ein Japanisches Finanzinstitut als Folge der andauernden globalen Finanzkrise zusammenbrach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%