"Weitere Daten zur Beurteilung nötig"
Pool vertraut Erholung des US-Arbeitsmarkts noch nicht uneingeschränkt

Der Präsidenten der Federal Reserve Bank von St. Louis, William Poole, bleibt vorsichtig. Für ihn ist trotz der positiven Beschäftigungsentwicklung in den USA im März die solide Erholung des Arbeitsmarktes noch nicht sicher.

HB LITTLE ROCK. Um beurteilen zu können, ob sich die Erholung des Arbeitsmarktes auf einem soliden Pfad befinde, benötige die US-Notenbank (Fed) die Daten mehrerer Monate, sagte Poole am Dienstag in Little Rock im US-Bundesstaat Arkansas. Nach mehreren Monaten mit schwachen Beschäftigungszuwächsen war die Zahl der US-Arbeitsplätze außerhalb der Landwirtschaft im März um 308 000 gestiegen.

„Das war eindeutig eine gute Nachricht ... ob sie bedeutet, dass man davon ausgehen kann, dass die Durststrecke endgültig überwunden ist, ich weiß es wirklich nicht,“ sagte er. „Es wird einige Monate dauern, aber ich kann wirklich keinen Zeitpunkt nennen“, fügte Poole hinzu, der in diesem Jahr stimmberechtigt in dem für die Geldpolitik der Fed verantwortlichen Offenmarktausschuss (FOMC) ist.

Zuvor hatte er in einer Rede bekräftigt, dass die Inflationsrisiken in den USA derzeit in etwa ausgeglichen seien. Auf jede Änderung der Risiken müsse die Fed aggressiv reagieren. Bei ihrem Treffen am 17. März hatte die Fed ihren Schlüsselzins mit 1,00 % unverändert auf dem niedrigsten Niveau seit 1958 belassen und zugleich ihre abwartende Haltung unterstrichen. Einige Analysten gehen nach der überraschend deutlichen Belebung am Arbeitsmarkt nun davon aus, dass die Fed schon im Sommer dieses Jahres die Zinsen anheben könnte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%