Wendepunkte bei der Preisentwicklung
Früher Signalgeber für Deflationsrisiken

Der Frühindikator Inflation/Deflation spiegelt den Zukunftstrend der Verbraucherpreise wider. Er läuft dem Preisniveau drei bis sechs Monate voraus.

Der Indikator zeigt Wendepunkte bei der Preisentwicklung frühzeitig an – dient aber nicht der punktgenauen Prognose der Inflation auf Monatsbasis.

In den Indikator fließen die wichtigsten Faktoren, die die Verbraucherpreise in den kommenden Monaten beeinflussen, ein: der effektive Wechselkurs des Euros, der in Euro umgerechnete Ölpreis, die Arbeitslosenquote und die künftigen Preiserwartungen der Unternehmen. Vorteil des Indikators: Er fasst wichtige, für die Inflation entscheidende Einzelgrößen, die professionelle Volkswirte bislang einzeln im Blick hatten, zu einem Gesamtbild zusammen, das auch für Laien verständlich ist.

Zuletzt ist der Indikator um mehr als 18 % gefallen, in den vergangenen beiden Monaten sank der Preisdruck gar sogar um 25 %. „Dieser Abwärtstrend dürfte in den nächsten Monaten anhalten“, sagt Rees – und betont zugleich: „Derzeit signalisiert der Indikator aber noch keine Deflationsgefahr.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%