Wenig Wachstum
Deutsche Dienstleister pessimistischer

Das Wachstum der Dienstleister in Deutschland und der Euro-Zone hat sich im August weiter verlangsamt. Grund: Zurückhaltung der Kunden nach der Fußball-WM. Die deutsche Branche beurteilt ihre Geschäftsaussichten nun pessimistischer.

HB BERLIN. Der RBS/NTC-Einkaufsmanagerindex (EMI) für die deutsche Dienstleistungsbranche sank auf 54,3 von 56,1 Punkten im Vormonat, wie das britische Forschungsinstitut NTC am Dienstag mitteilte. Dies ist der niedrigste Stand seit Juli 2005. Hauptgrund sei der geringere Auftragseingang bei den rund 450 befragten Unternehmen, da viele Kunden nach der Fußball-WM zurückhaltender geworden seien.

Trotz der zusätzlichen Belastung durch die näher rückende Mehrwertsteuererhöhung sieht NTC-Chefvolkswirt Chris Williamson die Branche auch künftig auf einem guten Wachstumskurs. „Der Dienstleistungssektor wird davon weniger betroffen sein als Einzelhändler und Konsumgüterhersteller“, sagte er.

Dank der WM war die Branche im Juni so stark gewachsen wie noch nie seit Beginn der Umfrage vor neun Jahren. Nach dem zweiten Rückgang in Folge blieb der Indikator aber noch über seinem langfristigen Durchschnittswert von 53,0 Zählern. Analysten hatten im Schnitt mit einem leichten Rückgang des EMI auf 56,0 Punkte gerechnet. Zuletzt hatte bereits der Industrie-EMI eine leichte Abkühlung des deutschen Industrie-Aufschwungs signalisiert.

In der Euro-Zone nahm das Wachstumstempo der Dienstleister ebenfalls ab. Der Index sank der Umfrage unter rund 2.000 Unternehmen zufolge auf 57,1 von 57,9 Punkten. „Auch wenn die Wachstumsrate die schwächste seit Jahresbeginn ist, bleibt das Wachstum robust und klar über dem langfristigen Durchschnitt der Umfrage“, hieß es. Neben Deutschland nahm die Dynamik auch in Italien ab. In Frankreich und Spanien entwickelten sich die Geschäfte dagegen besser. Analysten hatten für die gesamte Euro-Zone einen leichten Rückgang auf 57,6 Zähler erwartet.

Seite 1:

Deutsche Dienstleister pessimistischer

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%