Weniger Aufträge im April
Lage im Baugewerbe bleibt düster

Die Lage im Baugewerbe bleibt düster. Im April gingen bei den deutschen Baufirmen preisbereinigt 6,5 Prozent weniger Aufträge ein als ein Jahr zuvor, berichtete das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden.

HB WIESBADEN. In den ersten vier Monaten dieses Jahres lag das Auftragsvolumen damit 3,8 % unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Die Umsätze sanken im selben Zeitraum um 2,5 % im Jahresvergleich.

Im April brach die Nachfrage im Hochbau um über 9 % ein und verringerte sich Tiefbau um gut drei Prozent. Nach Angaben des Statistikamtes waren im April 745 000 Menschen in den Betrieben des Hoch- und Tiefbaus beschäftigt und damit 9,5 % weniger als noch vor einem Jahr. Der Gesamtumsatz summierte sich im April auf 6,1 Mrd. € und lag damit 12 % niedriger als vor einem Jahr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%