Wie seit 2009 nicht mehr
Inflation in Euro-Zone niedrig

Die Inflation in der Euro-Zone ist deutlich eingedämmt worden: Sie ist auf 0,3 Prozent gesunken und damit niedriger, als der EZB lieb ist. Nach der Leitzinssenkung will die Zentralbank die Konjunktur auf Trab bringen.
  • 1

BrüsselDie Inflationsrate in der Euro-Zone ist im September auf das niedrigste Niveau seit rund fünf Jahren gefallen. Wie das europäische Statistikamt Eurostat in Brüssel am Donnerstag auf Basis endgültiger Berechnungen mitteilte, zogen die Preise im Vergleich zum Vorjahresmonat nur um 0,3 Prozent an. Im August hatte die Inflationsrate in den 18 Euro-Ländern noch bei 0,4 Prozent gelegen. In der gesamten EU stiegen die Preise im September um 0,4 Prozent.

Die Jahresteuerung wurde wie in den meisten zurückliegenden Monaten insbesondere durch fallende Energiekosten gedämpft. Sie sanken um 2,3 Prozent. Die Preise für Nahrungsmittel, Alkohol und Tabak stiegen hingegen um 0,3 Prozent. Die Inflationsrate insgesamt ist weit niedriger, als der Europäischen Zentralbank (EZB) lieb sein kann, die eine Jahresteuerung von knapp zwei Prozent anstrebt. Die EZB hatte den Leitzins für die Euro-Zone deshalb Anfang September auf das neue Rekordtief von 0,05 Prozent gekappt und will mit dem massenhaften Aufkauf von Kreditverbriefungen und Pfandbriefen die lahmende Konjunktur wieder auf Trab bringen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Wie seit 2009 nicht mehr: Inflation in Euro-Zone niedrig"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Inflation in Euro-Zone niedrig"

    @HB:

    Mittlerweile glauben das so wenige Menschen, daß der Artikel nicht einmal kommentiert wird, obwohl das ein 1A-Troll-Thema wäre.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%