Wirtschaftliche Entwicklung wohl schwächer
BDI will Wachstumsprognose senken

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) will seine Wachstumsprognose für die wirtschaftliche Entwicklung 2008 nach unten korrigieren. BDI-Präsident Jürgen Thumann sagte der „Wirtschaftswoche“, das prognostizierte Wachstum bis zu zwei Prozent sei kaum noch zu erreichen.

HB DÜSSELDORF. Wichtige Rahmenbedingungen für die deutsche Wirtschaft entwickelten sich unerfreulich, sagte der Verbandschef. „Der extrem schwache Dollar macht unserer Exportwirtschaft zu schaffen.

Inzwischen gehen Aufträge verloren. Einige Unternehmen versuchen sich mit Teilfertigungen im Dollarraum zu helfen.“ Außerdem sei bei der Finanzkrise nicht die Talsohle durchschritten. „Da müssen wir uns wohl noch auf einiges gefasst machen.“

Laut BDI besteht die Gefahr, dass der Beschäftigungsaufbau im kommenden Jahr stoppt. Falls in der Tarif-, Steuer- und Abgabenpolitik nicht gegengesteuert werde, drohe sogar wieder steigende Arbeitslosigkeit, sagte Thumann.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%