Wirtschaftsausblick
OECD erwartet mehr Wachstum in Europa

Die Wirtschaftsorganisation OECD erwartet eine konjunkturelle Erholung in den Industriestaaten. Besonders deutlich hob sie ihre Erwartungen für Europa an. Gleichzeitig warnt sie jedoch auch vor Risiken.
  • 3

ParisDie Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung erwartet für die wichtigsten Wirtschaftsnationen in der zweiten Jahreshälfte ein Anziehen der Konjunktur. Zugleich warnte die OECD in einem am Dienstag in Paris veröffentlichten Bericht, die Erholung stehe weiterhin auf wackligen Beinen.

Vor allem die Vorhersagen für die wirtschaftlichen Schwergewichte Europas fällt deutlich positiver aus als noch im Mai. So prognostiziert die OECD für Frankreich, die zweitgrößte Volkswirtschaft im Euroraum, in diesem Jahr einen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 0,3 Prozent. Vor vier Monaten war sie noch von einem Rückgang in gleicher Größenordnung ausgegangen.

Noch deutlicher wurde die Wachstumsprognose für Großbritannien angehoben: Statt eines BIP-Zuwachses in Höhe von 0,8 Prozent ergibt sich nun ein Plus von 1,5 Prozent für 2013. Auch Deutschland als größte Wirtschaftsmacht im Euroraum dürfte laut OECD kräftiger wachsen als zuletzt angenommen. Der BIP-Anstieg soll nun statt 0,4 Prozent 0,7 Prozent betragen.

Die aufstrebenden Volkswirtschaften warnte die OECD vor einer geldpolitischen Wende in den USA: Schwellenländer könnten durch eine Einschränkung des ultrabilligen Geldes weiter unter Druck geraten. Der US-Wirtschaft selbst sagt die OECD für 2013 ein geringeres Wachstum als bislang erwartet voraus. Die Prognose wurde von 1,9 auf 1,7 Prozent gesenkt.

Seite 1:

OECD erwartet mehr Wachstum in Europa

Seite 2:

Ende der Talsohle in China erwartet

Kommentare zu " Wirtschaftsausblick: OECD erwartet mehr Wachstum in Europa"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wachstum erwarten kann man immer. Ich erwarte das Wachstum meiner Rente! Zum Wachstum im Euroraum: in Frankreich und Deutschland ein leichtes Plus.
    [...]

    Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • Wer braucht den noch die OECD?

    Die, die dort ein Pöstchen ergattern konnten??!

  • Also doch wieder Wachstum durch Schulden.Wer braucht den noch die OECD? Diese Prognosen sind Kaffeesatzleserei wie alle anderen auch. Wer finanziert diesen Verein überhaupt.
    Haben die vor der Wahl noch eine kleine Spende von unserer Mutti bekommen? Und wie üblich nichts zu den Arbeitslosenzahlen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%