Wirtschaftsentwicklung: Indien peilt zehn Prozent Wachstum an

Wirtschaftsentwicklung
Indien peilt zehn Prozent Wachstum an

Indien will noch einen drauflegen: Nachdem die Wirtschaft auf dem Subkontinent in den vergangenen beiden Jahren um je 7,5 Prozent gewachsen ist, strebt die Regierung in Neu Delhi für die Zukunft zweistellige Zuwachsraten an.

HB NEU DELHI. „Ich glaube, dass Wachstum das beste Gegenmittel gegen Armut ist“, sagte Finanzminister P. Chidambaram bei der Vorstellung des Haushalts für das im April beginnende Finanzjahr 2006/2007 im Parlament. Einen Zeitplan für das Erreichen der 10-Prozent-Marke nannte Chidambaram nicht. Auch Maßnahmen zur Erleichterung ausländischer Investitionen kündigte der Minister nicht an.

Die indische Wirtschaft wächst nach der chinesischen weltweit am schnellsten. Trotzdem leben nach offiziellen Angaben rund ein Viertel der 1,1 Milliarden Inder unterhalb der Armutsgrenze. Für das laufende Finanzjahr 2005/2006 sagt das Wirtschaftsgutachten der Regierung ein Wirtschaftswachstum von 8,1 Prozent voraus. Besonders der Industrie- und der Dienstleistungssektor expandieren demnach. Infrastrukturprobleme wie Stromknappheit und mangelhafte Straßen, Häfen und Flughäfen bremsen das Wachstum allerdings.

Chidambaram kündigte an, die Staatsinvestitionen in Straßen, Kraftwerke und Häfen um 50 Prozent zu erhöhen. Die Ausgaben für Gesundheitssysteme sollen um 22 Prozent, die für Bildung um 31,5 Prozent angehoben werden. Das Verteidigungsbudget wurde um 7 Prozent auf 20 Milliarden Dollar (16,9 Mrd Euro) aufgestockt, davon 8,3 Milliarden Dollar für den Kauf neuer Waffensysteme.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%