Wirtschaftsprofessor
Franz weiter Chef der Wirtschaftsweisen

Wolfgang Franz wird dem Sachverständigenrat für drei weitere Jahre vorsitzen. Als Chef des Mannheimer ZEW-Instituts geht er aber Ende 2013 in den Ruhestand.
  • 1

WiesbadenDer Mannheimer Wirtschaftsprofessor Wolfgang Franz bleibt für weitere drei Jahre Vorsitzender des Sachverständigenrats. Wie das Gremium am Dienstag in Wiesbaden mitteilte, wählten die sogenannten fünf Wirtschaftsweisen den scheidenden Präsidenten des Mannheimer ZEW-Instituts einstimmig für eine weitere Amtsperiode ab 1. März. Als ZEW-Chef geht Franz Ende Februar 2013 in den Ruhestand. Dort folgt ihm Clemens Fuest.

Der Sachverständigenrat wurde 1963 eingerichtet. Er soll die Politik beraten, ist in seinem Beratungsauftrag aber unabhängig. Seine Mitglieder werden für jeweils fünf Jahre berufen. Die anderen Weisen sind die Professoren Beatrice Weder di Mauro, Lars Feld, Peter Bofinger und Christoph Schmidt. Anfang dieses Monats war bekanntgeworden, dass Weder di Mauro das Gremium verlässt und im Mai zur Schweizer Großbank UBS geht. Eine Nachfolgerin wurde noch nicht benannt.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Wirtschaftsprofessor: Franz weiter Chef der Wirtschaftsweisen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Dies hätte schon ein wenig besser recherchiert werden können -- das HB irrt sich um ein ganzes Jahr. Wie im Internet (oder auch jeder vernünftigen Zeitung) nachzulesen ist, wird Wolfgang Franz erst in einem Jahr in Rente gehen und Clemens Fuest daher auch erst zum 1. März 2013 (nicht 2012) seinen Dienst beim ZEW antreten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%