Woche zum 7. April
Unerwartet mehr US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe

Die Zahl der Erstanträge auf Leistungen der US-Arbeitslosenversicherung ist in der Woche zum 7. April saisonbereinigt überraschend um 19 000 auf 342 000 gestiegen. Volkswirte hatten hingegen einen Rückgang um 1 000 erwartet.

HB WASHINGTON. Ein Sprecher des US-Arbeitsministeriums erklärte am Donnerstag den unerwarteten Anstieg mit der zeitlichen Lage der Osterfeiertage und der Frühjahrsferien, die an manchen Schulen temporäre Entlassungen mit sich bringen.

Für die Vorwoche wurden die Daten auf plus 13 000 auf 323 000 (vorläufig: plus 11 000 auf 321 000) revidiert. Den Wert für den gleitenden Vierwochendurchschnitt gab das US-Arbeitsministerium mit 323 250 (Vorwoche revidiert: 316 250; vorläufig: 315 750) an. In der Woche zum 31. März erhielten 2,527 Millionen Personen Arbeitslosenunterstützung, eine Zunahme gegenüber der Vorwoche um 38 000.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%