Zahlen der Bank of England
Hypothekengenehmigungen im Juli auf Rekordtief

Die Zahl der genehmigten Hypothekenkredite ist im Juli auf ein neues Rekordtief gefallen.

HB LONDON. Wie die Bank of England (BoE) am Montag mitteilte, wurden 33 000 Hypotheken genehmigt, so wenig wie noch nie in der bis 1993 zurückreichenden Datenreihe. Im Juni waren 35 000 Hypothekengenehmigungen verzeichnet worden.

Dagegen erhöhte sich die Nettokreditaufnahme der privaten Haushalte im Juli um 4,3 Mrd. Pfund, nachdem sich im Juni ein Plus von 4,0 Mrd Pfund ergeben hatte. Volkswirte hatten für Juli einen Rückgang der Nettokreditaufnahme auf 3,8 Mrd. Pfund prognostiziert.

Jonathan Loynes, Chefvolkswirt Europa von Capital Economics sagte, dieser Rückgang deute auf eine anhaltende Schwäche des Häusermarkts und einen weiteren Preisverfall in den kommenden Monaten hin. Hinter dem Anstieg der Nettokreditaufnahme stünden angesichts des schwachen Verbrauchervertrauens wohl "Notkredite".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%