Zahlen im August
Arbeitslosigkeit in Spanien steigt

Der Abwärtstrend geht weiter: Um 1,25 Prozent steigt die Zahl der Arbeitslosen in Spanien im August. Das liegt auch am Ende der Sommerferien.
  • 0

MadridDas von der höchsten Arbeitslosenquote in der EU geplagte Spanien hat im August weitere Jobs verloren. Die Zahl der Arbeitslosen erhöhte sich binnen Monatsfrist um rund 51.000 oder 1,25 Prozent auf 4,13 Millionen, wie die Regierung am Freitag in Madrid mitteilte. Das war der geringste Anstieg in einem August seit fünf Jahren. Zum Ende der Sommerferien lässt die Tourismusbranche üblicherweise viele befristete Arbeitsverträge auslaufen, weshalb es seit elf Jahren immer einen Anstieg der Erwerbslosigkeit in diesem Monat gegeben hat. Die Arbeitslosenquote lag bei geschätzten 21,3 Prozent.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Zahlen im August: Arbeitslosigkeit in Spanien steigt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%