Zentralbank: Brasilien senkt Leitzins deutlich

Zentralbank
Brasilien senkt Leitzins deutlich

Brasiliens Zentralbank hat angesichts der zunehmenden Belastungen durch die Finanzkrise die Leitzinsen überraschend deutlich um einen ganzen Prozentpunkt auf jetzt 12,75 Prozent gesenkt. Doch auch nach der Zinnssenkung hat das lateinamerikanische Land nach wie vor den höchsten Realzinssatz weltweit.

HB BRASILIA/SAO PAULO. Den Beschluss über die Senkung des Zinssatzes fasste am Mittwochabend (Ortszeit) der geldpolitische Ausschuss (Copom) der Banco Central (BC) zum Abschluss einer zweitägigen Sitzung in Brasilia. Es ist die stärkste Senkung des Leitzinssatzes Selic seit fünf Jahren und die erste Reduzierung seit September 2007. Mit dem Schritt kommt die Zentralbank einem Wunsch von Staatschef Luiz Inácio Lula da Silva nach.

Analysten waren vor der Sitzung von einer Zinssenkung von 0,5 bis 0,75 Punkten ausgegangen. Fünf Ausschussmitglieder stimmten für eine Senkung um einen ganzen Punkt, drei für eine Reduzierung von nur 0,75 Prozentpunkten. Mit der Entscheidung sei ein Prozess einer flexibleren Geldpolitik eingeleitet worden, ohne dass dabei die Einhaltung der vorgegebenen Ziele für die Inflation gefährdet sei, teilte die Zentralbank mit. 2008 lag die Inflation in Brasilien bei 5,90 Prozent und damit auf dem höchsten Stand seit 2004. Dennoch bewegte sich die Preissteigerung im angestrebten Korridor von 4,5 bis 6,5 Prozent.

Mit der Zinssenkung reagierte die Zentralbank auch auf die schlechten Wirtschaftsdaten aus dem letzten Quartal 2008, die einen deutlichen Dämpfer für das Wachstum der brasilianischen Wirtschaft in den ersten drei Monaten 2009 erwarten lassen. Im Dezember wurde der höchste Stellenabbau innerhalb eines Monats seit fast zehn Jahren registriert - insgesamt wurden 655 000 Arbeitsplätze gestrichen. Auch die Autoindustrie erlitt empfindliche Einbußen. Zwar dürfte das Wachstum 2008 noch über fünf Prozent liegen. Für 2009 rechnen Marktbeobachter aber nur mit einem Anstieg des Bruttoinlandsproduktes von 2,0 bis 2,5 Prozent, obwohl die Regierung an ihrem Ziel von 4,0 Prozent Wachstum festhält.

Selbst mit der deutlichen Senkung hat Brasilien aber mit 7,8 Prozent weiter weltweit die höchsten Realzinsen, gefolgt von Ungarn (5,8) und Argentinien (5,1). Die öffentliche Bank „Banco do Brasil“ kündigte im Vorgriff auf die Leitzinssenkung an, ihre Zinsen für bestimmte Darlehensbereiche zu reduzieren. Zentralbank-Chef Henrique Meirelles hatte vor der Entscheidung betont, eine Senkung der Leitzinsen allein reiche nicht. Notwendig sei, dass die privaten Banken die Reduzierung auch an die Verbraucher weitergäben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%