Zentralbank-Prognose
Düstere Aussichten für Wirtschaft in Emiraten

Die Wirtschaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten könnte nach dem Platzen der Immobilienblase und dem sinkenden Ölpreis in diesem Jahr schrumpfen. Die gegenwärtige Finanzkrise mache ein Wachstum um einen niedrigen einstelligen Prozentsatz oder sogar ein Minus wahrscheinlicher als einen deutlichen Zuwachs, sagte Notenbank-Chef Sultan Nasser al-Suweidi in einer am Mittwoch veröffentlichten Rede.

HB DUBAI. Derzeit arbeite die Zentralbank daran, wie die Konjunktur gestärkt und die Kreditvergabe bei den Banken angekurbelt werden könne. Geplant sei, die Zinsen auf ein dauerhaft niedriges Niveau zu senken, sagte Al-Suweidi einer Wirtschaftszeitung. „Der Zinssatz wird aber nicht auf Null fallen, wie in den USA.“ Der Plan sei nahezu fertig und solle in Kürze vorgestellt werden.

Die VAE hatten im Januar den Zinssatz für Übernachtkredite im Januar auf ein Prozent gesenkt. Experten halten nun einen weiteren Zinsschritt um einen halben Prozentpunkt für möglich.

„Im Hinblick auf die Wirtschaftspolitik ist es in erster Linie symbolisch“, sagte Philippe Dauba-Pantanacce von der Standard Chartered Bank. Die Banken gäben die niedrigeren Zinsen nicht an ihre Kunden weiter. Um die Kreditvergabe anzukurbeln, hat die Notenbank seit September umgerechnet gut 25 Mrd. Euro in den Bankensektor gepumpt.

Die Wirtschaftskrise trifft die Boomstadt Dubai besonders hart, die von einer platzenden Immobilienblase gebeutelt wird: Nach Einschätzung von Standard & Poor's könnte die Wirtschaft dort um zwei bis vier Prozent schrumpfen. Von Reuters befragte Experten erwarten 2009 einen Einbruch der Immobilienpreise von 38 Prozent. Zuletzt hatte die Ratingagentur ihre Einschätzung für mehrere Unternehmen des Emirats gesenkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%