ZEW-Konjunkturerwartungen steigen
Aufschwung voraus!

Mit den Konjunkturerwartungen ging es in diesem Jahr bisher nur in eine Richtung: nach unten. Dieser Trend ist nun gebrochen. Erstmals steigt der ZEW-Index 2014. Für die leichte Zuversicht gibt es verschiedene Gründe.
  • 16

Nach einer langen Durststrecke blicken Börsenprofis wieder mit größerem Optimismus auf die deutsche Wirtschaft. Das Barometer für die ZEW-Konjunkturerwartungen stieg im November auf plus 11,5 Zähler von minus 3,6 Punkten im Vormonat, wie das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag zu seiner Umfrage unter 220 Anlegern und Analysten mitteilte. Ökonomen hatten lediglich mit plus 0,5 Punkten gerechnet. „Erstmals im aktuellen Jahr steigen die ZEW-Konjunkturerwartungen“, sagte ZEW-Präsident Clemens Fuest.

Dazu dürften die Wachstumszahlen für die Euro-Zone beigetragen haben, die aus seiner Sicht für eine wirtschaftliche Stabilisierung sprechen. Der Währungsraum schaffte im dritten Quartal ein Plus von 0,2 Prozent. Die Börsianer bewerteten auch die aktuelle Lage etwas besser als zuletzt. Dieses Barometer stieg leicht auf 3,3 Punkte. Hier hatten Ökonomen mit 1,8 Zählern gerechnet.

Die deutsche Wirtschaft war im Sommer haarscharf an einer von manchen Experten befürchteten Rezession vorbeigeschrammt und um 0,1 Prozent gewachsen. Für Zuversicht sorgte auch, dass Exporte und Industrieaufträge trotz eines schwierigen Umfelds im September zulegen konnten.

Der Anstieg der Konjunkturerwartungen ist der erste nach zehn Rückgängen in Folge. Nach Einschätzung von Volkswirten ist es noch zu früh, von einer Trendwende beim Stimmungsindikator zu sprechen. Die bessere Stimmung unter Finanzmarktexperten sei unter anderem auch mit der jüngsten Erholung an den Aktienmärkten zu erklären, hieß es.


Das ZEW gibt trotz der Stimmungsaufhellung keine Entwarnung für die deutsche Wirtschaft. „Das wirtschaftliche Umfeld bleibt angespannt“, sagte Institutschef Clemens Fuest. Als Grund nannte er die weiter anhaltenden geopolitischen Spannungen.


Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " ZEW-Konjunkturerwartungen steigen: Aufschwung voraus!"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Der Stimmungsindex ZEW beruht auf dem Wachstum im Q 3.

    Das aber stieg nur deswegen, weil die Berechnung neu justiert wurde:
    Von exclusiv Schattenwirtschaft zu inclusive derselben.

    Nun werden alle auch kriminellen Taten dazu gezählt.
    Wäre auf vergleichbarer Basis gerechnet worden, hätten wir eine exemplarische Rezession durch zweimaliges Quartals-Minuswachstum hintereinander.

  • Zum Artikel muss ich sagen, es ist ja lobenswert das sie die Bevölkerung aus ihrer Depression erlösen wohlen. Die Umfragen vom ZEW sind etwa so viel Wert wie auf dem Papier es geschrieben ist.

  • alias X_TRADER.....

    aber das HBO schaut zu,die finden es wahrscheinlich noch lustig.....

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%