Zinsentscheidung
Bank of England in der Klemme

Senken oder nicht senken – das ist die entscheidende Frage. Die Bank of England muss bei der schwierigen Zinsentscheidung am kommenden Donnerstag zwischen Inflationsgefahr und drohender Wirtschaftskrise abwägen. Doch die Stimmen, die für eine schnelle Senkung der Leitzinsen plädieren, werden lauter.

LONDON. Nur selten dürfte die britische Zentralbank in den vergangenen Jahren vor einer schwierigeren Zinsentscheidung gestanden haben; am kommenden Donnerstag wird ihr geldpolitischer Rat erwartet. Auf der einen Seite droht der Insel wegen anhaltend hoher Energie- und Lebensmittelpreise Inflationsgefahr, auf der anderen Seite fürchten die Zentralbanker, dass die weltweite Kreditkrise das Wirtschaftswachstum im kommenden Jahr abwürgt.

Noch rechnet eine knappe Mehrheit der Volkswirte damit, dass die Währungshüter unter Führung von Notenbankgouverneur Mervyn King die Zinsen in dieser Woche noch einmal stabil halten werden. Aber die Stimmen mehren sich, die für eine schnelle Senkung der Leitsätze plädieren. Derzeit steht der Leitzins bei 5,75 Prozent.

Ende der vergangenen Woche forderte der britische Zentralbanker David Blanchflower in einer Anhörung des Parlaments eine möglichst rasche Zinssenkung, um die Ökonomie vor einer Wirtschaftskrise im Jahr 2008 zu bewahren. Blanchflower hatte sich bereits in der vergangenen Sitzung der Bank of England für eine Zinssenkung ausgesprochen, wofür sich allerdings keine Mehrheit fand. Der Notenbanker beziffert das Risiko einer Rezession in den Vereinigten Staaten, die dann auch die Volkswirtschaften in Europa anstecken könnte, mittlerweile auf 50 zu 50.

Auch Bank-of-England-Gouverneur King zeichnete bei der Parlamentsanhörung ein reichlich düsteres Bild der britischen Wirtschaft und warnte vor ernsten Gefahren für den bislang boomenden Immobilienmarkt. Im November sind die Hauspreise auf der Insel um 0,8 Prozent gefallen; das war der erste Rückgang seit Februar 2006, und das stärkste Minus seit zwölf Jahren.

Seite 1:

Bank of England in der Klemme

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%