Zweithöchster Wert aller Zeiten
US-Handelsbilanzdefizit hält sich auf Rekordniveau

Nach vorläufigen Berechnungen hat das Handelsbilanzdefizit der USA im August 54,04 Mrd. Dollar betragen.

HB WASHINGTON. Die höchsten Öl-Importpreise seit 23 Jahren und Rekord-Importe aus China trieben das Handelsbilanzdefizit auf das zweithöchste Niveau, das je erreicht wurde. Der Fehlbetrag summierte sich nach Angaben des Handelsministeriums vom Donnerstag auf 54,4 Mrd. Dollar und stieg damit gegenüber der revidierten Schätzung für Juli mit 50,5 Mrd. Dollar um sieben Prozent. Analysten hatten im Schnitt einen Anstieg auf 51,50 Mrd. Dollar vorhergesagt. Im Juni hatte das Defizit mit 55 Mrd. Dollar ein Allzeithoch erreicht.

Die US-Importe von der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) erreichten eine Rekordsumme von 8,9 Mrd. Dollar und das Handelsdefizit mit diesen Ländern erweiterte sich auf 7,0 Mrd. Dollar. Der Durchschnittspreis für importiertes Öl stieg von Juli bis August um mehr als drei Dollar je Barrel auf 36,37 Dollar, das höchste Niveau seit Juni 1981. Eine starke weltweite Nachfrage nach Öl und Sorgen vor Lieferengpässen treiben die Preise derzeit auf immer neue Rekordstände. Im Handel mit China weitete sich das Defizit im August auf den Rekordumfang von 15,4 Mrd. Dollar aus. Bei den Ausfuhren verzeichneten die USA ein minimales Plus auf 96,0 Mrd. Dollar. Die Einfuhren nahmen aber um 2,5 % auf 150,1 Mrd. Dollar zu.

Nach Veröffentlichung der Zahlen gab der Dollar zum Euro kräftig nach. Der Euro kletterte im Wert auf 1,2417 Dollar nach 1,2375 Dollar unmittelbar vor den Daten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%