Handelsblatt

_

Radsport International: Hondo verlässt Lampre zum Saisonende

Nach drei Jahren beim italienischen Radrennstall Lampre hat Sprintspezialist Danilo Hondo seinen Wechsel zum Saisonende angekündigt.

Danilo Hondo verlässt Lampre zum Saisonende Quelle: SID
Danilo Hondo verlässt Lampre zum Saisonende Quelle: SID

Köln (SID) - Nach drei Jahren beim italienischen Radrennstall Lampre hat Sprintspezialist Danilo Hondo seinen Wechsel zum Saisonende angekündigt. "Ich bleibe als aktiver Radfahrer im Peloton, aber nicht mehr bei Lampre. Sie hätten mich gerne im Team gehalten, aber es ist noch einmal an der Zeit für eine Veränderung. Ich glaube, ich brauche diesen Reiz", sagte der 38-Jährige Wahl-Schweizer dem Internetportal Radsport News. Für welches Team er 2013 starten wird, ließ Hondo offen. Gerüchten zufolge könnte er sich Radioshack-Nissan anschließen.

Anzeige

Während seiner Zeit bei Lampre galt Hondo als Edelhelfer des einstigen Sprinter-Königs Alessandro Petacchi. Der Italiener, der am Dienstag seinen Vertrag beim WorldTour-Rennstall verlängert hat, war 2010 auch dank Hondo bester Sprinter bei der Tour de France gewesen.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Fangesänge: So sing'n die Deutschen

So sing'n die Deutschen

Auf dem Platz sind die Deutschen weltmeisterlich. Die Fangesänge indes sind nicht mal tauglich für eine Endrunde. Andere Nationen sind da kreativer. Welche Fans für Belebung in den deutschen Stadien sorgen könnten.

Dollar für den Fußball: Die Bayern schleichen sich an die Wall Street

Die Bayern schleichen sich an die Wall Street

Die USA sind das Land des American Football, des Baseball und des Basketball. Mit Soccer lässt sich das große Geld kaum verdienen. Der FC Bayern sucht dennoch sein Glück auch dort – und verzeichnet erste Erfolge.

Kein Gedanke an Flick-Nachfolge: Sorg will „zweiten Pokal“ im Sommer

Sorg will „zweiten Pokal“ im Sommer

Deutschlands Nachwuchskicker glänzen bei der U 19-EM, Trainer Sorg ist gefragt – und heißer Kandidat auf die Position des Assistenz-Trainers der Nationalmannschaft. Spekulationen über dieses Thema blockte er aber ab.