Handelsblatt

_

Radsport National: Sponsor verlängert: Zukunft von NetApp gesichert

Die Zukunft des höchstrangigen deutschen Radsport-Teams NetApp ist bis 2014 gesichert. Namenssponsor NetApp verlängerte seinen Vertrag um zwei Jahre.

NetApps und Brändles (M.) Zukunft ist gesichert Quelle: SID
NetApps und Brändles (M.) Zukunft ist gesichert Quelle: SID

Köln (SID) - Die Zukunft des höchstrangigen deutschen Radsport-Teams NetApp ist bis 2014 gesichert. Namenssponsor NetApp verlängerte seinen Vertrag um zwei Jahre, zudem fusioniert das Team mit der unterklassigen britischen Mannschaft Endura und wird ab der kommenden Saison weiter unter deutscher Lizenz als NetApp-Endura an den Start gehen.

Anzeige

"Wir haben eine sportliche Entwicklung gezeigt, die ihresgleichen sucht. In drei Jahren haben wir es geschafft, junge Fahrer zu beachtlichen Protagonisten beim Giro d?Italia zu entwickeln", sagte Teammanager Ralph Denk.

Das zur zweitklassigen Professional-Continental-Kategorie gehörende Team mit den Ex-Profis Jens Heppner und Enrico Poitschke als sportliche Leiter hatte beim Giro im Mai dank einer Wildcard seine erste große Rundfahrt bestritten.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Cristiano Ronaldo: „Ein Anfall von Starallüren in Extremform“

„Ein Anfall von Starallüren in Extremform“

Erst wurde Cristiano Ronaldo Weltfußballer. Dann ging seine Freundin, und er spielte schlecht. Den Frust hat er sich nun aus der Seele getreten und sah dafür rot. Fans und Presse reagieren empört auf seinen Ausraster.

Fußball-Rangliste: Die Geldliga in Europa

Die Geldliga in Europa

Der Umsatz englischer Klubs explodiert. Ein spanisches Schwergewicht baut ab. Und die Bayern spielen in der Weltspitze. Die Analysten von Deloitte haben die Finanzen der Topvereine untersucht. Die Football Money League.

Fifa-Chef Joseph Blatter: „Sie wollen mich loswerden“

„Sie wollen mich loswerden“

Joseph Blatter attackiert die Uefa: Vor der Präsidentschaftswahl stellt der Fifa-Chef klar, dass er eine fünfte Amtszeit anstrebt. Sein Vize Prinz Ali bin Al-Hussein gilt als sein einziger ernsthafter Herausforderer.