Handelsblatt

_

Shorttrack International: Weltcup: Seifert und Männer-Staffel auf Rang vier

Beim Shorttrack-Weltcup in Dresden hat Olympia-Hoffnungsträger und Lokalmatador Robert Seifert zweimal das Podest verpasst.

Robert Seifert erreicht Rang vier Quelle: SID
Robert Seifert erreicht Rang vier Quelle: SID

Dresden (SID) - Beim Shorttrack-Weltcup in Dresden hat Olympia-Hoffnungsträger und Lokalmatador Robert Seifert zweimal das Podest verpasst. Sowohl über die 500 Meter als auch in der Staffel landete Seifert auf Rang vier. Im Einzellauf stürzte der Dresdner, wurde aber nach einem Penalty gegen den Kanadier Oliver Jean noch Vierter.

Anzeige

In der Staffel kam das Quartett Seifert, Paul Herrmann (Dresden), Jonas Kaufmann-Ludwig (München) und Christoph Schubert (Dresden) hinter Südkorea, den Niederlanden und Russland ins Ziel. "Es ist zwar schade, dass es nicht für einen Platz auf dem Podium gereicht hat, aber ein Rennen vor dieser tollen Kulisse zu laufen war an sich schon etwas Besonderes", sagte Team-Manager Matthias Kulik.

Herrmann konnte über die 1500 Meter die hohen Erwartungen nicht erfüllen und wurde durch ein Penalty ans Ende des Feldes gesetzt. Christoph Schubert belegte über die gleiche Distanz Rang 25, Daniel Zetzsche (Dresden) wurde 35.

Bei den Frauen sorgte Meng Wang für Aufsehen, als die Chinesin über 500 Meter mit 42,597 Sekunden einen neuen Weltrekord aufstellte.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Champions League: BVB zu harmlos, Bayer jubelt trotz Niederlage

BVB zu harmlos, Bayer jubelt trotz Niederlage

Der Dortmunder „Kurzurlaub“ in London endet enttäuschend: Die Borussia kassiert die erste Niederlage in der Königsklasse und muss nun um den Gruppensieg bangen. Bayer scheitert am Bollwerk der Monegassen. Die Bilder.

Champions League: Auch der BVB und Bayer verlieren

Auch der BVB und Bayer verlieren

Erstmals in der Geschichte der Champions League verlieren vier Bundesligisten an einem Spieltag. Dortmund kassiert gegen Arsenal den Ausgleich im direkten Vergleich. Monaco klaut Leverkusen den Gruppensieg.

Borussia Dortmund: Klopp hat gute Laune, Watzke will Blut sehen

Klopp hat gute Laune, Watzke will Blut sehen

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke heizt seinen Profis nun ordentlich ein. Er fordert Punkte in der Bundesliga, egal wie. Trainer Jürgen Klopp scherzt dagegen wie eh und je. Die Champions League betrachtet er als „Urlaub“.