Handelsblatt

_

Shorttrack International: Weltcup: Seifert und Männer-Staffel auf Rang vier

Beim Shorttrack-Weltcup in Dresden hat Olympia-Hoffnungsträger und Lokalmatador Robert Seifert zweimal das Podest verpasst.

Robert Seifert erreicht Rang vier Quelle: SID
Robert Seifert erreicht Rang vier Quelle: SID

Dresden (SID) - Beim Shorttrack-Weltcup in Dresden hat Olympia-Hoffnungsträger und Lokalmatador Robert Seifert zweimal das Podest verpasst. Sowohl über die 500 Meter als auch in der Staffel landete Seifert auf Rang vier. Im Einzellauf stürzte der Dresdner, wurde aber nach einem Penalty gegen den Kanadier Oliver Jean noch Vierter.

Anzeige

In der Staffel kam das Quartett Seifert, Paul Herrmann (Dresden), Jonas Kaufmann-Ludwig (München) und Christoph Schubert (Dresden) hinter Südkorea, den Niederlanden und Russland ins Ziel. "Es ist zwar schade, dass es nicht für einen Platz auf dem Podium gereicht hat, aber ein Rennen vor dieser tollen Kulisse zu laufen war an sich schon etwas Besonderes", sagte Team-Manager Matthias Kulik.

Herrmann konnte über die 1500 Meter die hohen Erwartungen nicht erfüllen und wurde durch ein Penalty ans Ende des Feldes gesetzt. Christoph Schubert belegte über die gleiche Distanz Rang 25, Daniel Zetzsche (Dresden) wurde 35.

Bei den Frauen sorgte Meng Wang für Aufsehen, als die Chinesin über 500 Meter mit 42,597 Sekunden einen neuen Weltrekord aufstellte.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
0:1 gegen Hannover 96: BVB-Krise spitzt sich zu

BVB-Krise spitzt sich zu

Unfassbar, aber wahr: Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund verliert das vierte Spiel infolge. Trotz klarer Leistungssteigerung setzte es im Heimspiel gegen Hannover ein 0:1. Selbst der Aberglaube konnte nicht helfen.

Fußball-Bundesliga: Leverkusen besiegt blutleere Schalker

Leverkusen besiegt blutleere Schalker

Kein guter Tag für das Ruhrgebiet: Nach Borussia Dortmund verliert auch Schalke 04. Die „Knappen“ hatten beim 0:1 in Leverkusen kaum eine Chance. Beide Teams zeigten reichlich von ihrer hässlichen Seite.

9. Bundesliga-Spieltag: Stuttgart siegt spektakulär – Hertha zerlegt Hamburg

Stuttgart siegt spektakulär – Hertha zerlegt Hamburg

Borussia Dortmunds Bundesliga-Krise nimmt bedenkliche Züge an. Die Zuschauer in Frankfurt erleben ein Wahnsinnsspiel. Und der Hamburger SV erleidet einen deutlichen Rückschlag. Die Zusammenfassung des 9. Spieltags.