Handelsblatt

_

Ski alpin WM: Team-Wettbewerb mit Neureuther und Höfl-Riesch

Mit der zweimaligen Medaillengewinnerin Maria Höfl-Riesch und Slalom-Ass Felix Neureuther greift der DSV beim Team-Wettbewerb der WM in Schladming/Österreich nach Edelmetall.

Felix Neureuther gehört zum Team-Aufgebot Quelle: SID
Felix Neureuther gehört zum Team-Aufgebot Quelle: SID

Schladming (SID) - Mit der zweimaligen Medaillengewinnerin Maria Höfl-Riesch und Slalom-Ass Felix Neureuther greift der Deutsche Skiverband (DSV) beim Team-Wettbewerb der WM in Schladming/Österreich nach Edelmetall. Die Klubkollegen aus Partenkirchen stehen an der Spitze der sechsköpfigen Mannschaft, die am Dienstag (17.00 Uhr) in den Nationen-Wettstreit geht. Zudem sollen Lena Dürr (Germering), Veronique Hronek (Unterwössen), Fritz Dopfer (Garmisch) und Stefan Luitz (Bolsterlang) starten.

Anzeige

"Wir haben ein sehr starkes Team", sagte Frauen-Cheftrainer Tom Stauffer am Sonntagabend: "Alle sind sehr motiviert, wir werden da Vollgas geben."

Die Lust auf den von einigen Nationen wenig geliebten Wettbewerb ist so groß, dass Höfl-Riesch trotz ihrer Probleme mit dem rechten Knie unbedingt starten will. Deutschland, mit Neureuther 2005 in Bormio erster Weltmeister im "Nations Team Event", gehört zum Kreis der Medaillenkandidaten. Bei der WM 2011 in Garmisch-Partenkirchen scheiterte der DSV im Viertelfinale knapp am späteren Weltmeister Frankreich.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Krise bei Werder Bremen: Marco Bode wird neuer Aufsichtsratschef

Marco Bode wird neuer Aufsichtsratschef

Marco Bode löst Willi Lemke ab: Der krisengeschüttelte Verein Werder Bremen will mit dem beliebten Ex-Nationalspieler eine neue Strategie fahren. Bode gibt Trainer Dutt keine uneingeschränkte Rückendeckung.

Spielbericht Paderborn - Frankfurt: Paderborn feiert dritten Saisonsieg

Paderborn feiert dritten Saisonsieg

45 Minuten lang boten der SC Paderborn und Eintracht Frankfurt Fußball zum Gähnen. In der zweiten Halbzeit drehte dann der Aufsteiger auf – und Trainer André Breitenreiter wechselte den Sieg ein.

Spielbericht HSV - Hoffenheim: Hamburger Heimkrise setzt sich fort

Hamburger Heimkrise setzt sich fort

Gut gespielt, aber wieder kein Heimsieg: Mehr als ein Punkt sprang für den HSV gegen 1899 Hoffenheim nicht heraus. Auch die weiter ungeschlagene TSG kann mit dem Ergebnis nicht so recht zufrieden sein.