Handelsblatt

_

Ski alpin WM: Vonn erfolgreich am Knie operiert

Abfahrts-Olympiasiegerin Lindsey Vonn ist erfolgreich an ihrem schwer verletzten rechten Knie operiert worden. US-Teamarzt William Sterett nahm den Eingriff in Vail persönlich vor.

Vonn verletzte sich beim WM-Super-G schwer Quelle: SID
Vonn verletzte sich beim WM-Super-G schwer Quelle: SID

Vail (SID) - Abfahrts-Olympiasiegerin Lindsey Vonn ist erfolgreich an ihrem schwer verletzten rechten Knie operiert worden. "Die Operation verlief sehr gut, ich erhole mich jetzt zu Hause bei meiner Familie in Vail", schrieb Vonn auf ihrer Facebook-Seite. Dazu stellte die 28 Jahre alte Amerikanerin ein Foto, das sie mit Knie-Orthese auf dem Krankenbett zeigt. "Es wird ein langer und harter Weg zurück - aber ich werde zurückkommen", schrieb sie weiter.

Anzeige

Den Eingriff in Vail/Bundesstaat Colorado nahm US-Teamarzt William Sterett vor. "Die Prognose ist sehr gut", sagte Sterett: "Moderne Operationsmethoden verbunden mit einer aggressiven Reha werden Lindsey helfen, sich vollständig zu erholen. Sie wird alles dafür geben, so schnell wie möglich wieder Rennen zu fahren."

Vonn hatte sich bei ihrem schweren Sturz beim WM-Super-G vergangene Woche im österreichischen Schladming das Kreuz- und Innenband gerissen sowie einen Bruch des Schienbeinkopfes zugezogen.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
20. Bundesliga-Spieltag: Dortmund versagt erneut, Bayer rettet Punkt

Dortmund versagt erneut, Bayer rettet Punkt

Borussia Dortmund verabschiedet sich mit einer grauenvollen Vorstellung in die Winterpause. Nach der Niederlage in Bremen überwintert der BVB auf einem Abstiegsplatz. Auch Schalke lässt Punkte liegen. Der Spieltag.

2:1 gegen Köln: Wolfsburg siegt sich in die Winterpause

Wolfsburg siegt sich in die Winterpause

Der VfL Wolfsburg bleibt der letzte verbliebene, ernsthafte Bayern-Konkurrent – falls es so etwas überhaupt noch gibt. Gegen Köln taten sich die Wölfe lange schwer, am Ende hießt der Machtwinner aber erneut Naldo.

Fußball FIFA: Niersbach: Kein weiterer Gegenkandidat für Blatter

Niersbach: Kein weiterer Gegenkandidat für Blatter

Wolfgang Niersbach, Präsident des Deutschen Fußball-Bundes, sieht bei der anstehenden Wahl zum FIFA-Präsidenten keinen Gegenkandidaten aus den Reihen der Europäischen Fußballunion für Amtsträger Joseph S. Blatter