Handelsblatt

_

Ski alpin WM: Vonn erfolgreich am Knie operiert

Abfahrts-Olympiasiegerin Lindsey Vonn ist erfolgreich an ihrem schwer verletzten rechten Knie operiert worden. US-Teamarzt William Sterett nahm den Eingriff in Vail persönlich vor.

Vonn verletzte sich beim WM-Super-G schwer Quelle: SID
Vonn verletzte sich beim WM-Super-G schwer Quelle: SID

Vail (SID) - Abfahrts-Olympiasiegerin Lindsey Vonn ist erfolgreich an ihrem schwer verletzten rechten Knie operiert worden. "Die Operation verlief sehr gut, ich erhole mich jetzt zu Hause bei meiner Familie in Vail", schrieb Vonn auf ihrer Facebook-Seite. Dazu stellte die 28 Jahre alte Amerikanerin ein Foto, das sie mit Knie-Orthese auf dem Krankenbett zeigt. "Es wird ein langer und harter Weg zurück - aber ich werde zurückkommen", schrieb sie weiter.

Anzeige

Den Eingriff in Vail/Bundesstaat Colorado nahm US-Teamarzt William Sterett vor. "Die Prognose ist sehr gut", sagte Sterett: "Moderne Operationsmethoden verbunden mit einer aggressiven Reha werden Lindsey helfen, sich vollständig zu erholen. Sie wird alles dafür geben, so schnell wie möglich wieder Rennen zu fahren."

Vonn hatte sich bei ihrem schweren Sturz beim WM-Super-G vergangene Woche im österreichischen Schladming das Kreuz- und Innenband gerissen sowie einen Bruch des Schienbeinkopfes zugezogen.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Fußball und Menschenrechte: EU-Politikerin kritisiert Fifa

EU-Politikerin kritisiert Fifa

Der Fußball-Weltverband gerät wegen der WM-Orte ins Visier der Politik. Die EU-Politikerin Barbara Lochbihler hat erneut scharfe Kritik an der FIFA geübt. Der Grund: Verletzung von Menschenrechten in Katar und Russland.

Entschuldigung nach Videopanne: FIFA zeigt Krim im WM-Logo als Teil Russlands

FIFA zeigt Krim im WM-Logo als Teil Russlands

Bei der Präsentation des Logos für die WM 2018 in Russland zeigte die FIFA ein Video mit der Krim als Teil der Russischen Föderation. Jetzt entschuldigt sich der Fußball-Weltverband – und hat auch eine Begründung parat.

Insolvente Rennställe: Die große Krise der Formel 1

Die große Krise der Formel 1

Der Verdrängungswettbewerb in der Formel 1 ist gnadenlos. Zwei kleinere Teams, Caterham und Marussia, haben kein Geld mehr und kämpfen ums Überleben. Wo es hakt, warum die Großen fein raus sind und was sich ändern muss.