Netz-Bubble

Typisch deutsch?
Von Mülltrennung und Sollbruchstellen-Verursachern

Dirndl und Oktoberfest oder Bausparvertrag und Strandkorb – was ist eigentlich „typisch deutsch“? Genau diese Frage wird gerade bei Twitter unter dem Hashtag #WhatMakesYouGerman thematisiert.

DüsseldorfIn vielen Tweets wird das deutsche Nationalgefühl selbstironisch aufs Korn genommen: Für @DerEvers beispielsweise ist typisch deutsch, „wenn Du in der Bahn auf Deine Platzreservierung bestehst, obwohl nebendran noch 50 freie Plätze sind“.

@butterinmyveins findet, das schlechte Gewissen, wenn der Müll nicht getrennt wird, mache Deutsche zu Deutschen.

Für @BigJogi ist typisch deutsch, „mit dem Wort Sollbruchstellen-Verursacher beim Scrabble zu gewinnen“. Andere Nutzer meinen, nur Deutsche würden um drei Uhr nachts alleine an einer roten Ampel warten.

Auf der Liste finden sich neben einigen rassistischen Äußerungen aber auch nachdenkliche Tweets: Was Deutsche zu Deutschen mache sei das „Jammern auf allerhöchstem Niveau“, meint zum Beispiel @VoiceFromOff.

@OliBrecht merkt an, typisch deutsch sei, „sehr gut und ohne Bombenhagel, Hunger und Verfolgung zu leben und die unzufriedenen Meckerer-Rassisten nicht zu verstehen“.

Und @lotta_kaa stellt fest, nichts mache sie zu einer Deutschen. Sie sei Europäerin.

Was ist für Sie „typisch deutsch“?

Diskutieren Sie mit - direkt auf unserer Facebook-Seite!

Die Kolumne „Netz-Bubble“ erscheint immer mittwochs im Handelsblatt Morning Briefing.

Tina Halberschmidt, Social-Media-Redakteurin
Tina Halberschmidt
Handelsblatt / Teamleiterin und Redakteurin Social Media
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%