Hooligans bei der EM
De Maiziere verspricht Frankreich Hilfe

Bei der EM ist es zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen Hooligans gekommen. Auch deutsche Gewalttäter waren an Krawallen beteiligt. Der Bundesinnenminister will den französischen Behörden unter die Arme greifen.

Paris/MoskauBundesinnenminister Thomas de Maiziere hat Frankreich umfassende Hilfe gegen Fußball-Hooligans während der Europameisterschaft zugesagt. „Wir haben die Namen der Gefährder übermittelt“, sagte der Innenminister in Paris am Mittwoch nach der Teilnahme an der französischen Kabinettssitzung mit Blick auf deutsche Hooligans. Er finde es empörend, wenn angebliche Fans auf nichts anderes als Gewalt aus seien. „Das braucht eine starke Antwort des Rechtsstaates“, sagte der CDU-Politiker bei einem Auftritt mit seinem französischen Kollegen Bernard Cazeneuve. Er habe viel Respekt für die Schnellverfahren der französischen Justiz, die nach den Ausschreitungen in Marseille zu Beginn der EM bereits zwei Briten zu Haftstrafen verurteilt hat. Er habe zudem volles Vertrauen in die französischen Sicherheitsbehörden.

Vor allem zwischen russischen und englischen Hooligans in Marseille ist es zu Auseinandersetzungen gekommen, aber auch deutsche Gewalttäter in Lille waren an Krawallen beteiligt. Am Abend werden in Lille neue Schlägereien zwischen britischen und russischen Hooligans befürchtet. Beiden Teams ist von der UEFA bereits der Ausschluss aus dem Turnier angedroht worden. Der russische Sportminister Witali Mutko sagte, er könne weitere Gewalt nicht ausschließen, weil russische Fans „ständig provoziert würden“. Es gebe 15.000 bis 20.000 Russen in verschiedenen französischen Städten. „Die meisten wollen guten Fußball sehen“, sagte Mutko.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%