Fifa-Sperre
Spielerin von Äquatorialguinea suspendiert

Das Team aus Äquatorialguinea sorgt weiter für Schlagzeilen. Jetzt wurde die Spielerin Jade Boho vorläufig von der Fifa gesperrt. Sie hatte bereits für die Nationalmannschaft Spaniens gespielt.
  • 0

BerlinDer Fußball-Weltverband FIFA hat Nationalspielerin Jade Boho aus Äquatorialguinea für die WM gesperrt. Die 25-Jährige sei für die Dauer von zwei Monaten vorläufig weltweit für alle FIFA-Wettbewerbe suspendiert, teilte der Verband am Montagabend mit. Grund ist offenbar, dass die für Rayo Vallecano spielende Jade Boho in der jüngeren Vergangenheit bereits für die spanische Nationalmannschaft in Länderspielen zum Einsatz gekommen war. Damit wäre ein Verbandswechsel und der Einsatz für Äquatorialguinea laut FIFA-Statuten unzulässig.

Der WM-Debütant aus Afrika, der am Mittwoch in Gruppe D in Augsburg auf Norwegen trifft, durfte die Spielerin Emiliana als Ersatz nachnominieren. Schon im Vorfeld der WM war das Team aus Äquatorialguinea in den Verdacht geraten, sich regelwidrig Vorteile verschaffen zu wollen. So gab es unbewiesene Vorwürfe von Rivale Nigeria, in der WM-Qualifikation seien für Äquatorialguinea Männer zum Einsatz gekommen. Zudem schwelen Zweifel, ob die Einbürgerung mehrerer brasilianischer Spielerinnen den FIFA-Regeln entsprach.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Fifa-Sperre: Spielerin von Äquatorialguinea suspendiert"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%