12. Bundesliga-Spieltag
Souveräne Bayern, patzende Verfolger

Die Bayern bleiben unantastbar in der Liga und ziehen langsam auf und davon, die Verfolger patzen und kommen nicht mehr hinterher. Dortmund muss in Paderborn den nächsten Rückschlag verkraften.
  • 0

BerlinDer FC Bayern eilt dem Rest der Liga davon. Die Münchner bezwangen am Samstag 1899 Hoffenheim vor eigener Kulisse mit 4:0 und sind seit nunmehr 18 Pflichtspielen unbesiegt. Der deutsche Rekordmeister baute seinen Vorsprung in der Tabelle der Fußball-Bundesliga auf sieben Punkte aus, da der zweitplatzierte VfL Wolfsburg eine 2:3-Niederlage beim FC Schalke 04 kassierte.

Borussia Mönchengladbach auf Platz 3 verlor zudem vor heimischer Kulisse gegen Eintracht Frankfurt mit 1:3. Borussia Dortmund kam im Westfalen-Derby beim Aufsteiger SC Paderborn nicht über ein 2:2 hinaus und beklagte zudem den Ausfall von Marco Reus.

Im 75. Pflichtspiel der Bayern unter Startrainer Josep Guardiola waren die Münchner klar überlegen. Ein satter Distanzschuss in den Winkel durch Nationalspieler Mario Götze brachte in der 23. Minute die Führung. Fünf Minuten vor der Pause erhöhte Robert Lewandoswki auf 2:0, in der 82. Minute traf noch Arjen Robben.

Fünf Minuten zuvor war Bastian Schweinsteiger nach 132 Tagen Verletzungspause eingewechselt worden und bereitete prompt den Treffer zum 4:0 durch Sebastian Rode (87.) vor. Hoffenheims Adam Szalai (90.) sah nach einem grobem Foul die Rote Karte.

Die Heimmacht Schalke wackelte zumindest. Nach acht Pflichtspielsiegen nacheinander endete aber die Serie des VfL Wolfsburg mit einer 2:3 (1:3)-Niederlage beim S04. Für die Vorentscheidung brauchten die Hausherren nur sechs Minuten: Zweimal Erik Maxim Choupo-Moting (19. und 22.) und Christian Fuchs (25.) sorgten für eine schnelle 3:0-Führung der unter Roberto di Matteo daheim bislang immer siegreichen Gelsenkirchener. Die Königsblauen (17 Punkte) kletterten in der Tabelle vom elften auf den sechsten Platz, Wolfsburg (23) verlor den Anschluss an Spitzenreiter Bayern.

Vizemeister Dortmund verspielte beim Aufsteiger in Paderborn eine 2:0-Führung. Pierre-Emerick Aubameyang (12.) sorgte für die Führung, in der Nachspielzeit gelang Reus der zweite BVB-Treffer im Westfalen-Derby. Der Nationalspieler musste nach gut einer Stunde allerdings verletzt vom Platz vom getragen werden. Wie schwer die Blessur ist, war zunächst nicht klar. Für die Paderborner hatte zuvor Lukas Rupp (60.) verkürzt, neun Minuten vor Schluss gelang Mahir Saglik der Ausgleich.

Seite 1:

Souveräne Bayern, patzende Verfolger

Seite 2:

Gladbach patzt nach früher Führung

Kommentare zu " 12. Bundesliga-Spieltag: Souveräne Bayern, patzende Verfolger"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%