12-Millionen-Investment
Araber sollen 1860 München retten

Nach Medien-Informationen verhandelt der TSV 1860 München mit Investoren vom Persischen Golf. Die Araber wollen angeblich „sofort zehn, zwölf Millionen Euro“ zahlen und die momentan fragliche Lizenz der Löwen retten.
  • 0

MünchenDer finanziell schwer angeschlagene Fußball-Zweitligist TSV 1860 München verhandelt nach Medien-Informationen mit arabischen Investoren vom Persischen Golf über eine Rettung. Die Araber, die dem Vernehmen nach beste Beziehungen zur dortigen Herrscherfamilie haben, wollen der „Süddeutschen Zeitung“ (Donnerstag-Ausgabe) zufolge angeblich „sofort etwas mehr als zwölf Millionen Euro“ zahlen. Dafür wollen sie 49 Prozent der Anteile an der Fußball GmbH & Co. KGaA des Zweitligisten bekommen.

Der mögliche Geldgeber sitzt in Abu Dhabi. Er strebe das Investment an, „um seine Geschäftsbeziehungen nach Europa zu verbessern“, heißt es laut „SZ“. Der Kontakt bestehe seit einer Woche. Er sei über eine Münchner Bank zustandegekommen, die sich in den Emiraten bestens auskenne. Der Traditionsclub muss bis Donnerstag acht Millionen Euro aufbringen, um die drohende Insolvenz abzuwenden.

Auch nach einer weiteren Aufsichtsratssitzung am Mittwochabend sei noch keine Bankenlösung in Sicht. Inzwischen fehle aber nur noch eine Bürgschaft über 1,5 Millionen Euro. Am Donnerstag sollen deshalb auch die Verhandlungen zur spektakulären Investoren-Lösung mit den Arabern fortgesetzt werden. Deren Engagement hätte aus Sicht der Sechziger den Vorteil, es künftig nur noch mit einem Geldgeber zu tun zu haben.

Das favorisierte Konzept drohe zu scheitern, weil sich ein namhaftes privates Kreditinstitut sowie Bayerns Landesbank, die Münchner Stadtsparkasse und weitere Beteiligte nicht auf Details einigen könne. Noch wird aber fieberhaft an der geplanten Lösung gearbeitet. Ansonsten wäre 1860 der erste Profiverein seit Einführung der Bundesliga 1963, der während der Saison pleite geht.

Seite 1:

Araber sollen 1860 München retten

Seite 2:

Deal mit den Bayern

Kommentare zu " 12-Millionen-Investment: Araber sollen 1860 München retten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%