Fußball
14 Europameisterinnen treten gegen Kanada an

Die neue Cheftrainerin der deutschen Frauen-Nationalmannschaft, Silvia Neid, hat 14 Europameisterinnen in den 18-köpfigen Kader für die anstehenden Testspiele berufen. Die DFB-Auswahl trifft Anfang September auf Kanada.

Bei ihrem Einstand als neue Cheftrainerin von Deutschlands Fußballerinnen vertraut Silvia Neid 14 Europameisterinnen, nur vier unerfahrene Kräfte wurden nominiert. Zweieinhalb Monate nach dem insgesamt sechsten EM-Triumph wird der Weltmeister am 2. und 4. September in Vancouver und Edmonton (04.00 und 22.00 Uhr/Mesz) auf Gastgeber Kanada treffen und in den beiden Länderspielen für die in diesem Jahr noch ausstehenden drei WM-Qualifikationsspiele testen. "Ich habe die Spielerinnen ins Aufgebot berufen, die in der Bundesliga den besten Eindruck gemacht haben", betonte die einstige Co-Trainerin Neid, die nach der erfolgreichen EM im Juni die Nachfolge von Tina Theune-Meyer angetreten hatte.

Neid: "Es war eine schwere Entscheidung"

Keine Berücksichtigung im 18-köpfigen Kader für die Reise nach Übersee fanden die Europameisterinnen Sarah Günther, Sandra Smisek, Uschi Holl (alle 1. FFC Frankfurt) und Navina Omilade (Turbine Potsdam). "Es war eine schwere Entscheidung, aber die Konkurrenz ist groß", erklärte die 41-jährige Neid das knallharte Auswahlverfahren. Sonja Fuss (FFC Brauweiler) musste hingegen aus Studiengründen passen, Pia Wunderlich (1. FFC Frankfurt) ist angeschlagen.

Dagegen rücken in Inken Becher, Jennifer Zietz (beide Turbine Potsdam), Annike Krahn (FCR Duisburg) und Celia Okoyino da Mbabi (SC Bad Neuenahr) bislang eher unerfahrene Spielerinnen ins Aufgebot. Insgesamt bringt es das Quartett auf gerade einmal 27 Länderspiele. Erfahrenste im Aufgebot ist mit 138 Länderspielen (86 Tore) Weltfußballerin Birgit Prinz vom deutschen Meister 1. FFC Frankfurt.

Die Tests gegen den Weltranglisten-Zwölften aus Kanada will Neid auch zum Experimentieren mit den "Neulingen" nutzen. "Kanada hat eine starke Mannschaft. Das wird eine gute Prüfung für uns sein", meinte die neue "Bundestrainerin" mit Blick auf die drei anstehenden "Quali"-Aufgaben für die WM 2007 in China. Am 25. September trifft die DFB-Auswahl in Siegen auf Russland (13.00), am 20. Oktober in Bayreuth auf Schottland (15.00) und am 12. November in Ulm auf die Schweiz (17.00). Die Rückspiele finden erst 2006 statt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%