Fußball
1 500 Zaungäste an Trapattonis erstem Arbeitstag

Nicht weniger als 1 500 Fans bereiteten am Montag dem neuen VfB-Trainer Giovanni Trapattoni einen warmen Empfang. "Die Chemie stimmt", erklärte Stuttgarts Präsident Erwin Staudt beim Trainingsauftakt.

Der Star ist der Trainer: Sechs Wochen vor dem Start in die 43. Saison der Bundesliga hat Coach Giovanni Trapattoni bei seinem Debüt auf dem Trainingsplatz des VfB Stuttgart eine große Euphorie entfacht. Unter den Augen von etwa 1 500 Zuschauern bat der "Mister" zusammen mit Stuttgarts ebenfalls neuem Co-Trainer Andreas Brehme am Montag um 10.03 Uhr im Robert-Schlienz-Stadion zur ersten Übungseinheit. "Wir sind froh, dass wir ihn haben. Er ist positiv aufgenommen worden. Die Chemie stimmt", erklärte VfB-Präsident Erwin Staudt.

Volle Hütte beim Test in Kirchheim

Trapattoni stahl den VfB-Profis bei seinem ersten Training in Stuttgart die Schau. Noch viele Minuten nach der rund eine Stunde dauernden Übungseinheit musste der 66 Jahre alte Italiener Autogramme schreiben. Die Euphorie ist riesig: Das erste Testspiel des VfB am Freitag beim VfL Kirchheim ist mit 5 000 Zuschauern bereits ausverkauft.

"Alle arbeiten mit viel Begeisterung, das ist schon mal eine gute Voraussetzung. Bis zum Trainingslager in zwei Wochen werde ich mit jedem einzelnen Spieler individuelle Gespräche führen", sagte "Trap" bei der anschließenden Pressekonferenz vor 60 Journalisten.

"In Deutschland kann man besser arbeiten"

Im Interview mit der römischen Tageszeitung La Repubblica verteidigte er seine Entscheidung pro Deutschland und den VfB. "In Deutschland kann man besser arbeiten als in Italien. In bestimmten Ländern wird ein 60 Jahre alter Professor als erfahrungsreicher Lehrer betrachtet, dem man Respekt zollt. In Italien ist er ein Greis", erklärte Trapattoni. Der VfB habe ihn "einen Monat lang gejagt. In Italien gab es interessante Kontakte, doch die Situationen waren zu vage."

© Sport-Informations-Dienst, Neuss

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%