16 Jahre nach Andi Brehme
Lahm ist Weltklasse hinten links

Philipp Lahm ist der große Gewinner der ersten WM-Woche - und für Deutschland der erste Linksverteidiger mit Weltklasse-Format seit Andreas Brehme.

HB BERLIN. "Die Qualität, die Philipp Lahm auf seiner Position hat, haben nicht viele auf internationalem Parkett", sagte Bundestrainer Jürgen Klinsmann und bescheinigte damit seinem Musterschüler schon nach zwei Weltmeisterschafts-Auftritten Spitzenniveau. Am 8. Juli 1990 setzte sich der damalige Mailänder Andreas Brehme mit seinem verwandelten Elfmeter zum 1:0 im WM-Finale gegen Argentinien ein Fußball-Denkmal - danach begann eine teilweise schon verzweifelte Suche nach einem Nachfolger. Eine illustre Schar an Nationalspielern versuchte sich auf der linken Defensiv-Position. Am ehesten kam noch Christian Ziege an Brehmes Klasse heran, der 1996 wesentlich zum EM-Titel betrug.

Ansonsten versuchten sich Michael Frontzeck, Martin Wagner, Michael Schulz, Ronald Maul, Ralf Weber, Dirk Schuster, Jörg Heinrich, Thomas Helmer, Michael Tarnat, Jörg Albertz, Marco Bode, Tobias Rau - und beim Confed-Cup im vergangenen Jahr sogar Bernd Schneider als Linksverteidiger.

Hoffnungen auf einen neuen herausragenden Mann für die Defensive gab es nach Brehme oft, erfüllt werden könnte sie nun durch einen 1,70 Meter kleinen, schmächtigen Jüngling namens Lahm, der am 18. Februar 2004 in Split gegen Kroatien (2:1) sein Länderspiel-Debüt feiert. "Er liest ein Spiel wie kaum ein anderer. Er ist auf internationalem Level und bringt sich dadurch selbst ins Gespräch, auch wenn er langfristig unter Vertrag ist in München", sagte Klinsmann. Er war nicht der einzige, der Lahm in der ersten WM-Woche über alle Maßen lobte. Fußball-Legende Diego Maradona bescheinigte Lahm eine "Weltklasse-Leistung", der große Pelé schwärmte vom besten deutschen Spieler in den beiden ersten Begegnungen.

Seite 1:

Lahm ist Weltklasse hinten links

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%