Fußball
1860 will gegen Dresden Ambitionen untermauern

Der vierte Spieltag der 2. Bundesliga wird am heutigen Abend mit drei Partien (19.00 Uhr/live bei Premiere) an den Start gehen. Dabei will das Team von 1860 München in der heimischen Allianz Arena gegen Dynamo Dresden die Tabellenführung verteidigen. Alemannia Aachen hingegen könnte mit einem Heimsieg gegen Schlusslicht 1. FC Saarbrücken den Sprung in die höhere Tabellenregion meistern. Die Spvgg Unterhaching muss bei Wacker Burghausen antreten. Die Gastgeber befinden sich nach vier Punkten aus den letzten beiden Partien deutlich im Aufwind und könnten mit einem "Dreier" einen gewaltigen Sprung in der Tabelle machen.

1860-Coach Rainer Maurer kann nach sieben Punkten aus den ersten drei Spielen durchaus von einem gelungenen Start sprechen. Mit einem Sieg gegen den zurzeit stark aufspielenden Klub aus Dresden soll die Tabellenführung weiter gefestigt werden. Doch auch die Gäste aus Sachsen haben Morgenluft gewittert und können mit einem Auswärtssieg die Münchner von ihrem Platz an der Sonne verdrängen. Die "Löwen" müssen in der mit 66 000 Zuschauer wohl ausverkauften Allianz Arena ohne Top-Torjäger Paul Agostino auskommen, der in Fürth in der Schlussphase die Rote Karte sah.

Bommer: "Wir haben überhaupt nichts zu verlieren"

Die Alemannia empfängt am heimischen Tivoli den zurzeit punktlosen Tabellenletzten aus Saarbrücken. Nach dem Rauswurf von Horst Ehrmanntraut soll Rudi Bommer die Saarländer wieder in die Erfolgsspur zurückführen. Der 48-Jährige gibt sich vor seinem Debüt beim Aufstiegsaspiranten zuversichtlich: "Wir haben überhaupt nichts zu verlieren. Deswegen können wir total befreit aufspielen", so Bommer vor dem richtungsweisenden Spiel. Aachen-Coach Hecking plagen vor der Partie, zu der rund 20 000 Zuschauer erwartet werden, enorme Personalsorgen. Stammkeeper Straub, Sichone und Scharping fehlen verletzt, während Christian Fiel nach seiner Gelb-Roten Karte aus dem Spiel in Unterhaching passen muss.

Die von Harry Deutinger trainierte Spvgg Unterhaching will nach zwei Niederlagen in Folge in Burghausen die Wende schaffen und mit einem Sieg die Abstiegsränge verlassen. Jedoch konnten die Gastgeber mit vier Punkten aus den letzten beiden Spielen einen klaren Aufwärtstrend verbuchen. Das Team von Trainer Markus Schupp will diese Serie mit dem ersten Heimsieg weiter fortsetzen und sich somit in der Tabelle weiter nach oben orientieren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%