2.Bundesliga
Duisburger Zebras stürmen Bielefelder Alm

Der MSV Duisburg hat Arminia Bielefeld am achten Zweitliga-Spieltag noch tiefer in die Krise geschossen. Die Zebras kamen zu einem ungefährdeten 3:1-Sieg, Bielefeld bleibt Letzter.

Der MSV Duisburg hat Arminia Bielefeld in der 2. Bundesliga noch tiefer in die Krise gestürzt. Die "Zebras" gewannen am Montagabend 3:1 (3:0) auf der Alm und verbesserten sich auf den dritten Tabellenplatz. Die Arminia, die jetzt bereits seit vier Spieltagen ohne Punktgewinn ist, bleibt weiter Schlusslicht.

Das Spiel war in rekordverdächtiger Zeit gelaufen, denn die Gäste führten schon nach 15 Minuten 3:0. Sefa Yilmaz in der 5. Minute, Srdjan Baljak (9.) und Bruno Soares (15.) stellten die Weichen schnell auf Sieg. Arne Feicks Anschlusstreffer zum 1:3 (51.) konnte die Bielefelder Niederlage vor 10 260 Zuschauern auch nicht mehr abwenden. Für die Arminia ist es der schlechteste Saisonstart seit 1987. Damals stiegen die Ostwestfalen aus der 2. Liga ab.

Ziege: "Wir machen uns jeden Tag Gedanken"

"Wir machen uns jeden Tag Gedanken, und die Mannschaft arbeitet auch gut. Dann kommt sie hier ins Stadion, und nach 15 Minuten ist alles für die Katz. Wenn die Spieler das nicht auf dem Platz umsetzen, tut es mir leid", sagte Bielefelds Trainer Christian Ziege. Torhüter Dennis Eilhoff ergänzte: "Wir haben uns vorgenommen, Druck zu machen, doch der Schuss ist nach hinten losgegangen. Die ersten 15 Minuten sind nicht zu entschuldigen."

Eitel Sonnenschein dagegen bei den Duisburgern. "Wir wollten für unseren Trainer und für den MSV drei Punkte holen - das haben wir geschafft", sagte Mittelfeldspieler Ivica Grlic. Für MSV-Coach Milan Sasic war der Sieg das schönste Geschenk, denn er feierte am Montag seinen 52. Geburtstag. Bei Bielefeld bot nur Feick eine ansprechende Leistung. Die Duisburger hatten in Baljak und Soares ihre stärksten Kräfte.

Ein schlechte Nachricht gab es für die Bielefelder schon vor dem Spiel. Schatzmeister Andreas Mamerow gab seinen Rücktritt bekannt. Aus zeitlichen Gründen und wegen der Erkrankung seines Geschäftspartners sei es ihm nicht mehr möglich, das Amt auszuführen. Mamerow war seit April 2005 Mitglied im Arminia-Präsidium, seit Juni 2009 Schatzmeister und seit Juli 2010 Aufsichtsratsmitglied.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%