6. Spieltag Fußball-Bundesliga
„Wölfe“ stürzen die Bayern

In der Champions League noch top, in der Bundesliga ein Flop: Beim Tabellenletzten aus Wolfsburg war für den den deutschen Rekordmeister FC Bayern München am 6. Spieltag der Fußball-Bundesliga überraschend nichts zu holen. Die Gunst der Stunde nutzte der 1. FC Nürnberg. Er übernahm zumindest für einen Tag die Tabellenspitze. Der Hamburger SV konnte derweil nicht mehr als eine Verschärfung seiner Krise verhindern.

HB HAMBURG. Zwar kam der „Club“ mit am Ende nur noch zehn Spielern über ein 1:1 gegen den FSV Mainz 05 nicht hinaus, übernahm aber mit zehn Zählern dank des besten Torverhältnisses vorerst die Führung vor dem punktgleichen SV Werder Bremen (10), der Borussia Mönchengladbach mit 3:0 abfertigte. Titelverteidiger FC Bayern München (10) leistete sich eine unerwartete 0:1-Pleite beim VfL Wolfsburg und rutschte auf Rang vier ab. Der FC Schalke 04 (10) hat nun die Chance, bei Bayer Leverkusen den ersten Rang zu erobern. Im zweiten Sonntags-Spiel empfängt Hertha BSC (9) den VfB Stuttgart (7) zum Verfolger-Duell.

Beim Gastspiel in Wolfsburg mussten die Bayern einem Rückstand hinterher laufen, nachdem Nationalspieler Mike Hanke (36. Minute) überraschend für die „Wölfe“ getroffen hatte. Bayern-Trainer Felix Magath wechselte zur Pause in Roque Santa Cruz und Ali Karimi sowie später Nationalspieler Lukas Podolski drei frische Offensivkräfte ein, doch die in die eigene Hälfte gedrängten Wolfsburger hielten dem Dauerdruck stand und verließen das Tabellenende.

Der 1. FC Nürnberg blieb beim 1:1 gegen Mainz 05 zwar zum neunten Mal hintereinander ungeschlagen, verpasste aber den dritten Heimsieg. Jan Polak (24.) traf zum 1:0 für den FCN, der sich jedoch selbst in die Bredouille brachte, weil Jawhar Mnari (43.) wegen einer Notbremse die Rote Karte sah. 05-Keeper Dimo Wache wehrte zudem einen Foulelfmeter von Robert Vittek (28.) ab, dem allerdings eine Schwalbe von Polak vorausging. Nach der Pause warf Mainz alle Mann nach vorn und schaffte durch Christof Babatz (85.) den verdienten Ausgleich.

Seite 1:

„Wölfe“ stürzen die Bayern

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%