8. Bundesliga-Spieltag
Bayern souverän, BVB patzt wieder, VfB mit Moral

Bayern macht gegen Werder das halbe Dutzend voll, der VfB beweist nach Drei-Tore-Rückstand Moral. Gladbach und Mainz behalten ihre weiße Weste, bei di Matteos Debüt entscheidet die Effizienz. Der BVB patzt schon wieder.
  • 0

BerlinBorussia Dortmund steckt auch nach der Länderspielpause tief in der Krise. Der Revierclub verlor am Samstag mit 1:2 (0:1) beim 1. FC Köln und rutschte nach der dritten Niederlage nacheinander in der Fußball-Bundesliga auf Platz 14 ab. Meister FC Bayern München überzeugte hingegen auch beim 6:0 (4:0) gegen Schlusslicht Werder Bremen und führt die Tabelle weiter souverän an. Borussia Mönchengladbach schob sich durch das 3:0 (1:0) bei Hannover 96 vorerst auf Rang zwei.

Der SC Freiburg wartet nach dem 1:2 (0:1) gegen den VfL Wolfsburg weiter auf den ersten Ligasieg. Der FSV Mainz 05 bezwang den FC Augsburg mit 2:1 (2:0). Nach einem Drei-Tore-Rückstand kam der VfB Stuttgart gegen Bayer Leverkusen zu einem umjubelten 3:3 (0:3). Am Abend feierte Schalkes Trainer Roberto Di Matteo beim 2:0 (1:0)-Sieg gegen Hertha BSC ein erfolgreiches Debüt. Klaas-Jan Huntelaar (19.) und Weltmeister Julian Draxler (65.) bescherten dem Nachfolger von Jens Keller den Sieg.

Nur vor dem Anpfiff hatten die Dortmunder Fans Grund zur Freude: 434 Tage nach dem bislang letzten Bundesligaspiel gab Nationalspieler Ilkay Gündogan sein Comeback im Profiteam. Nach starker Anfangsphase verlor der Mittelfeldspieler aber den Zweikampf vor dem 0:1 - Kevin Vogt (40.) traf zum ersten Kölner Heimtor. Nach dem Ausgleich von Ciro Immobile (48.) auf Vorlage von Marco Reus erzielte Simon Zoller (74.) den Siegtreffer. Nach der vierten Liga-Niederlage in den vergangenen fünf Spielen will der BVB im Champions-League-Spiel bei Galatasaray Istanbul am Mittwoch überzeugen.

Im Duell des Ersten gegen den Letzten sorgten die Münchner von Beginn an für klare Verhältnisse. Nach einer Flanke von David Alaba legte Thomas Müller für Philipp Lahm (20.) auf, der die Vorlage bei seinem 200. Sieg in der Bundesliga sicher verwertete. Xabi Alonso erzielte sieben Minuten später mit einem direkt verwandelten Freistoß seinen ersten Pflichtspieltreffer im Bayern-Trikot. Thomas Müller (43./Foulelfmeter) und Mario Götze erhöhten noch vor der Pause (45.). Lahm (79.) und Götze (86.) sorgten für den Endstand gegen erschreckend schwache Bremer.

Seite 1:

Bayern souverän, BVB patzt wieder, VfB mit Moral

Seite 2:

Irre Aufholjagd in Stuttgart

Kommentare zu " 8. Bundesliga-Spieltag: Bayern souverän, BVB patzt wieder, VfB mit Moral"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%