Fußball
Aachens Klasse-Sturm übertölpelt Dynamo

Die Aufstiegsplätze in der 2. Bundesliga kommen für Alemannia Aachen allmählich wieder in Reichweite. Bei Dynamo Dresden gelang den Alemannen nach Toren von Jan Schlaudraff (2) und Sascha Rösler ein 3:1-Auswärtserfolg.

Mit einem Doppelpack hat Jan Schlaudraff Alemannia Aachen in der 2. Bundesliga wieder in die unmittelbare Nähe der Aufstiegsplätze geschossen. Der Mittelfeldspieler war mit seinen Toren in der 34. und 78. Minute der überragende Mann im Team von Trainer Dieter Hecking beim 3:1 (1:1) in Dresden am Montagabend. Nach dem neunten Spieltag hat Aachen als Tabellensiebter mit 15 Punkten nur noch zwei Zähler Rückstand auf den Dritten SC Freiburg.

Dynamo Dresden ist nach der zweiten Heimniederlage nun schon seit fünf Spielen ohne Sieg und mit elf Punkten nur noch drei Zähler von den Abstiegsplätzen entfernt. 16 135 Zuschauer sahen im Rudolf-Harbig-Stadion spektakuläre Tore. Schlaudraff sorgte mit einem Volley-Schuss aus 16 Metern in den Torwinkel für die Führung und seinen fünften Saisontreffer. Witold Wawrzyczek drosch den Ball postwendend aus 25m volley ins Aachener Tor (36.), Sascha Rösler sorgte per Drehschuss aus 14m für die erneute Gästeführung und markierte zugleich sein fünftes Saisontor.

Hektische Schlussphase

Schlaudraff machte gegen die bereits dezimierten Dresdner alles klar. Mittelfeldspieler Karsten Oswald sah in der 66. Minute wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte. Fünf Minuten vor dem Ende sah Neuzugang Tomislav Stanic wegen Schiedsrichter-Beleidigung von Referee Peter Gagelmann (Bremen) die Rote Karte.

Bei Aachen machte Rekordmann Willi Landgraf sein 499. Spiel und könnte schon am Freitag gegen Kickers Offenbach die magische Marke von 500 Zweitliga-Spielen erreichen. Der Sieg der Aachener war aufgrund der besseren Spielanlage und Torchancen hochverdient.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%