Fußball
Allofs lehnt Hoeneß-Nachfolge in München ab

Klaus Allofs hat alle Gerüchte um eine mögliche Nachfolge von Uli Hoeneß als Manager bei Bayern München dementiert und seinen Verbleib bei Werder Bremen angekündigt: "Ich habe bei Werder noch sehr viel vor."

Seine Zukunft sieht Klaus Allofs nicht an der Isar, sondern weiter an der Weser. Der Sportdirektor des Bundesligisten Werder Bremen will seinem Klub treu bleiben und hat Spekulationen über einen möglichen Wechsel zum deutschen Rekordmeister Bayern München zurückgewiesen. "Das ist für mich überhaupt kein Thema. Ich habe bei Werder noch sehr viel vor", erklärte der Ex-Nationalspieler, der in Bremen noch bis 2007 unter Vertrag steht: "Es gibt in dieser Sache keine Kontakte nach München."

Zuletzt hatte es Gerüchte gegeben, Allofs könne bei den Bayern die Nachfolge von Manager Uli Hoeneß antreten. Auf eine entsprechende Anfrage der tz hatte Allofs am Vortag noch gesagt: "Wenn ich Sie frage, ob Sie sich grundsätzlich vorstellen könnten, zur besten Zeitung zu wechseln, dann müssten Sie doch ja sagen, weil das eine reizvolle Sache ist."

Hoeneß hatte eine Fortsetzung seiner Amtszeit über 2006 hinaus zuletzt an den Verbleib von Franz Beckenbauer bei den Münchenern gekoppelt. Der Aufsichtsratschef der Münchener wird allerdings mit dem Präsidenten-Posten bei der Europäischen Fußball-Union (Uefa) in Verbindung gebracht.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%