Am 10. August
Ein „Kracher“ zum Bundesliga-Start

Zum Auftakt der 45. Bundesliga-Saison erwartet die Fußball-Fans gleich ein Spitzenspiel. Meister VfB Stuttgart hat am Freitag, den 10. August, ab 20.30 Uhr im heimischem Gottlieb-Daimler-Stadion Vizemeister FC Schalke 04 zu Gast. Das verkündete die DFL Deutsche Fußball Liga Gmbh anlässlich der Präsentation des offiziellen Spielplans am Donnerstag.

"Ein tolles Gipfeltreffen zum Auftakt"

Stuttgarts Meistertrainer Armin Veh sieht dem Auftakt mit gemischten Gefühlen entgegen. "Ich freue mich für die Fans, dieses Eröffnungsspiel ist natürlich gleich ein Highlight", sagte Veh, äußerte aber zugleich Bedenken: "So ein Spiel ist vielleicht schon wegweisend. Wenn man verliert, ist man gleich drei Punkte hinten dran. Ich hoffe, dass wir einen besseren Start erwischen als in der abgelaufenen Saison." Und Schalkes Trainer Mirko Slomka meinte: "Ein tolles Gipfeltreffen zum Auftakt, wir freuen uns auf das Duell mit dem deutschen Meister." Für Schalke hält der Spielplan zudem am zweiten Spieltag den Revier-Schlager gegen Borussia Dortmund bereit.

Im Schatten von Stuttgart und Schalke beginnt Rekordmeister Bayern München seine anvisierte Wiedergutmachung für die verpatzte letzte Saison relativ unspektakulär gegen Aufsteiger Hansa Rostock. Dafür muss das neuformierte Star-Ensemble von der Isar eine Woche später bei Werder Bremen Farbe bekennen. Für Nationalstürmer Miroslav Klose ist es nach dem Transfer von Bremen zu den Bayern zudem die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte.

Auch die übrigen beiden Aufsteiger neben Rostock müssen zu Beginn auswärts antreten. Der Karlsruher SC reist zum 1. FC Nürnberg, der MSV Duisburg trifft im West-Derby auf Borussia Dortmund.

Hieronymus verspricht Spannung

"Ich denke, wir können mit Fug und Recht behaupten, dass der Auftakt gleich eine Menge Brisanz beinhaltet", erklärte Holger Hieronymus, DFL-Geschäftsführer Spielbetrieb, bei der Präsentation des Spielplans im Frankfurter Marriott-Hotel: "Für Spannung ist von Beginn an gesorgt."

Manager Dieter Hoeneß von Hertha BSC Berlin hat indes leise Kritik am neuen Spielplan geübt. Mit Hertha, Rostock und Energie Cottbus starten sämtliche Ost-Klubs mit einem Auswärtsspiel in die neue Saison und haben bis zum 7. Spieltag zeitgleich entweder Heim- oder Auswärtspartien. "Das ist natürlich nicht glücklich für uns. Aber ich weiß auch, wie schwierig es ist, einen solchen Spielplan zu entwerfen", sagte Hoeneß.

Bei der Ausarbeitung des Spielplans musste Hieronymus unter anderem die am 7. Juni 2008 beginnende EM in der Schweiz und Österreich berücksichtigen. Aus diesem Grund gibt es in der kommenden Saison auch drei "englische Wochen".

DFB-Pokalfinale wird vorgezogen

Wegen der Euro findet zudem das Finale um den DFB-Pokal so früh wie seit 30 Jahren nicht statt. Das Endspiel im Berliner Olympiastadion wurde auf den 19. April 2008 terminiert und wird damit bereits nach der 29. Bundesliga-Runde ausgetragen. 1978 stieg das DFB-Pokal-Finale zwischen dem 1. FC Köln und Fortuna Düsseldorf (2:0 in Gelsenkirchen) wegen der WM-Endrunde in Argentinien bereits am 15. April.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%