American Football NFL Europe
Europäische Teams freuen sich über NFL-Neuzugänge

Die Teams der NFL Europe haben am Freitag personelle Verstärkung erhalten. Nach der Zuteilung der Profis aus der nordamerikanischen Profiliga NFL geben sich die Klubs zufrieden und selbstbewusst.

In der NFL Europe ging am Freitag die Spielervergabe der NFL-Profis an die europäischen Teams über die Bühne. Insgesamt wurden über 100 Spieler nach Europa ausgeliehen. Besonders erfreut zeigte sich danach Rhein Fire, das in Drew Henson einen neuen hoffnungsvollen Quarterback aus Übersee zugeteilt bekam. Der neue Fire-Star spielte 2004 bereits sieben Mal für die Dallas Cowboys in der NFL, davon einmal als Starter.

"Hinter Henson waren so ziemlich alle Teams der NFL Europe League her", erklärte Rhein Fires Headcoach Jim Tomsula. "Doch wir haben ihn bekommen - und das ist fantastisch." Henson war der erste von insgesamt 19 Spielern, die Rhein Fire heute von der NFL-Zentrale in New York bei der alljährlichen Allocation zugeteilt bekam.

Der zweite neue Quarterback von Rhein Fire ist Timmy Chang von den Philadelphia Eagles, der sich an der University of Hawaii mit insgesamt 17 072 Passyards und 117 Touchdowns an die erste Stelle der Rekordbücher spielte.

Mike Chan zuversichtlich für die kommende Saison

"Ich denke, wir alle können uns 2006 auf eine hervorragende Saison in Europa freuen, und ich bin sicher, dass viele Spieler hier auf den Pfaden ihrer Vorgänger wandeln und nach ihrer Rückkehr in die NFL großen Erfolg haben werden", betonte Mike Chan, der Nflel Director of Football Operations.

Auch die Cologne Centurions waren mit der Zuteilung zufrieden. Kölns Headcoach Darryl Sims freut sich über gleich drei Quarterbacks. Neben Kliff Kingsbury und Tory Woodbury kann Sims Pittsburgh Steelers-Spielmacher Shane Boyd in der Domstadt begrüßen. "Shane Boyd komplettiert unser Quarterback-Trio und ist ebenfalls ein sehr starker Spielmacher, der die gleichen Chancen hat, wie seine beiden Kollegen", weiß Head Coach Darryl Sims über den 23-Jährigen zu berichten.

Auch Berlin Thunder begrüßt drei neue Quarterbacks im Team. Lang Campbell wurde von den Cleveland Browns nach Berlin transferiert. Der 24-Jährige spielte für die Williams & Mary University und erzielte dort in seinem letzten Jahr 30 Touchdowns bei nur fünf Interceptions. Zweiter Kandidat für die Spielmacher-Position ist B.J. Symons von den Chicago Bears. Der 25-Jährige ist in der NFL Europe kein Unbekannter und spielte 2005 für die Frankfurt Galaxy.

Dritter im Bunde der neuen Spielmacher ist Brian Wrobel von den Green Bay Packers, der mit 23 Jahren das Nesthäkchen der drei neuen Quarterbacks im Team von Berlin Thunder ist. Während seiner College-Zeit überzeugte Wrobel an der Winona State University und erzielte trotz einiger Verletzungen in seinem Senior-Jahr 1 693 Yards und 16 Touchdowns.

Die Defensive Line könnte das Herzstück des Teams 2006 werden. Mit Defensive End Elton Patterson (Jacksonvillle Jaguars) und Defensive Tackle Jason Davis (Houston Texans) stehen zwei erfahrene NFL Spieler in vorderster Front der Verteidigung.

Ein weiterer interessanter Spieler ist Tight End Patrick Estes, der bei den San Francisco 49ers unter Vertrag steht. Der 23-Jährige spielte am College zusammen mit Superstar Heath Miller (Pittsburgh Steelers) als Double Tight End für Virginia und machte dabei viele NFL Teams auf sich aufmerksam. Estes wurde in der siebten Runde des NFL Drafts von den 49ers verpflichtet und erhielt einen mit einer Mill. Dollar dotierten Vertrag über vier Jahre.

Galaxy geht mit drei Quarterbacks ins Trainingslager

Auch die Frankfurt Galaxy wird mit drei Quarterbacks ins Trainingslager nach Tampa fahren. Graig Ochs von den Buffalo Bills, Bryson Spinner von den San Francisco 49ers und Jeff Otis von den Arizona Cardinals werden um die Position des Starting-Quarterbacks kämpfen.

Graig Ochs wurde im Januar von den Buffalo Bills unter Vertrag genommen. Bryson Spinner sammelte schon bei einigen NFL-Teams Erfahrung. Im Mai 2005 nahmen ihn die Washington Redskins unter Vertrag. Jetzt schicken Spinner die San Francisco 49ers zur Frankfurt Galaxy und er brennt darauf, in der NFL Europe League sein Talent unter Beweis zu stellen. Jeff Otis von den Arizona Cardinals ist noch ein unbeschriebenes Blatt in der NFL.

"Im Vorfeld wird immer sehr viel über die Quarterbacks gesprochen, doch Papier ist bekanntlich geduldig. Erst im Trainingslager wird sich zeigen, welche Spielmacher wirklich Potenzial und Talent haben. Wir sind auf jeden Fall sehr zufrieden mit den Quarterbacks, die nach Frankfurt geschickt werden. Craig Ochs ist ein sehr akkurater Passer und Bryson Spinner hat einen extrem starken Arm. Jeff Otis werden wir erstmals im Camp sehen", sagte Galaxy Headcoach Mike Jones.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%