Ankunft der Brasilianer
Selecao bereitet Zuckerhutstimmung in Frankfurt

Die brasilianische Nationalmannschaft konnte sich bei ihrer Ankunft in Deutschland wie zuhause fühlen. Am Frankfurter Flughafen und in Königstein, wo die Zuckerhutkicker residieren, bejubelten unzählige Fans die Selecao.

Auf dem Bus der brasilianischen Nationalmannschaft steht zwar geschrieben: "Fahrzeug überwacht von 180 Mill. brasilianischen Herzen". Doch es ist klar, dass nicht nur Mill. Brasilianer der "Selecao" die Daumen drücken, sondern auch unzählige Fans hierzulande. Dementsprechend herzlich war dann auch am späten Sonntagabend der Empfang des Teams in Frankfurt/Main. Und bei der Anfahrt zum Taunus-Kurort Königstein winkten gegen Mitternacht Hunderte Deutsche den prominenten Gästen zu und sangen Fanlieder vom Zuckerhut.

Nachdem der Flieger mit den umjubelten Passagieren am späten Sonntagabend um 23.11 Uhr auf der ehemaligen US-Basis am Frankfurter Flughafen gelandet war, überreichte OK-Vizepräsident Wolfgang Niersbach im Auftrag des WM-Organisationskomitees Nationaltrainer Carlos Alberto Parreira den ersten Blumenstrauß. Hessens Ministerpräsident Roland Koch wartete geduldig, bis Superstar Ronaldinho als Letzter die Treppe hinunter gestiegen war.

Ronaldinho: "Seit dem Titelgewinn hat sich für mich viel geändert"

"Es ist erst meine zweite WM. Aber seit dem Titelgewinn vor vier Jahren hat sich für mich persönlich viel geändert", sagte der zweimalige Weltfußballer Ronaldinho und bestaunte anschließend zwei 15-Jährige, die im besten Ronaldinho-Stil mit dem Ball jonglierten.

Nach 14 Tagen Trubel im Schweizer Weggis tanzt der Titelverteidiger nun "Ramba-Samba" unter der Burgruine. Nach dem Motto "Königstein grüßt Brasilien" läuft für die täglich erwarteten 10 000 Besucher im Stadtzentrum ein buntes Programm ab. Trainiert wird hauptsächlich unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Nur am Donnerstag dürfen 25 000 Neugierige bei freiem Eintritt am Bieberer Berg im Stadion des Zweitligisten Kickers Offenbach den brasilianischen Ball-Zauberern beim Üben zuschauen. Interessierte Fans müssen sich am Dienstag auf der Geschäftsstelle am Bieberer Berg die Freikarten aber persönlich abholen.

Emerson: "Wir sind bereit

"Wir müssen uns jetzt darauf konzentrieren, was uns bis zum WM-Auftakt noch fehlt", erklärte Bayern Münchens Ze Roberto. Laut Coach Parreira werde noch an Standardsituationen und am Spiel ohne Ball gefeilt. Auch wenn Mittelfeldakteur Emerson schon eine Woche vor dem Auftaktspiel gegen Kroatien in Berlin (13. Juni, 21.00 Uhr) behauptet: "Wir sind bereit."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%