Anstoss - die Fußball-Kolumne
Der BVB hat ein Mentalitätsproblem

In Europa ganz groß, in der Liga nur noch peinlich: Der BVB rockt die Champions League, in der Bundesliga ist er ein dankbarer Gegner für die Kellerkinder der Tabelle. Wie kann das sein? Das Problem beginnt im Kopf.
  • 0

DüsseldorfIn der Champions League brennt der BVB ein Feuerwerk nach dem anderen ab, in der Liga sind die Auftritte wie nun bei der Heimniederlage gegen Hamburg fast nur noch peinlich. Wie kann das sein? Klar, Klopps Jungs sind überspielt. Das aktuelle Verletzungspech der Dortmunder übersteigt sogar noch das aus der Vorsaison. Obwohl sich der Verein in der Breite verstärkt hat, können die ganzen Ausfälle (Reus, Mkhitaryan, Blaszczykowski etc.) nicht mehr kompensiert werden. Die letzten, englischen Wochen haben ihren Tribut gefordert, eine Rotation war praktisch nicht möglich.
Doch die Verletztenmisere reicht nicht als Entschuldigung für Auftritte wie gegen Stuttgart oder Hamburg. Wer Mittwoch in Anderlecht den belgischen Meister 3:0 aus dem Stadion schießen kann, muss gegen eine Krisen-Mannschaft wie den HSV mehr auf die Kette bekommen – bei allem Respekt vor den Hamburgern, die eine tolle Partie zeigten.

Der BVB hat ein Mentalitätsproblem, die Krise beginnt schon bei den Spielern im Kopf. Wie bereits in der letzten Saison sind es vor allem die Spiele gegen die vermeintlich schwächeren Teams aus der Liga, die regelmäßig verklatscht werden. Schon gegen Stuttgart, zu dem Zeitpunkt ebenfalls im Tabellenkeller gefangen, war vor allem das Abwehrverhalten eine Frechheit. Das Ärgerliche: Fast alle Gegentore der Dortmunder entstehen durch individuelle Fehler im Defensivverhalten. Gegen Hamburg war es erneut Adrian Ramos, der den Ball auf Höhe der Mittellinie verlor und die Hamburger so zum am Ende erfolgreichen Konter einlud. Schon gegen Schalke leistete sich der Stürmer einen selten gesehenen Lapsus, als er dem Revier-Rivalen das zwischenzeitliche 2:0 auflegte.

Seite 1:

Der BVB hat ein Mentalitätsproblem

Seite 2:

Mangelnde Konzentration führt zu Fehlern

Kommentare zu " Anstoss - die Fußball-Kolumne: Der BVB hat ein Mentalitätsproblem"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%