Anwalt des Erstliga-Club La Louvière kündigt Verleumdungsklage an
Wettskandal erschüttert belgische Liga

Die belgische Fußball-Liga hat nun offenbar auch einen Wettskandal. Nach Informationen des flämischen Fernseh-Senders VRT sollen in der laufenden Saison bereits sieben Spiele gezielt manipuliert worden sein. Besonders hart trifft es dabei den Erstliga-Club La Louvière. Sechs der betroffenen Spiele wurden auf seinem Spielfeld ausgetragen. Insgesamt nannten die Journalisten 14 Trainer, Spieler und andere Verantwortliche mit Namen. Aber diese neuen Anschuldigungen sind nur die Spitze des Eisbergs.

BRÜSSEL. Bereits seit Anfang November vergangenen Jahres untersucht die Brüsseler Staatsanwaltschaft mehrere Fälle von versuchter Bestechung im belgischen Fußball-Zirkus. Noch gibt es keine konkreten Ergebnisse, aber die Gerüchteküche brodelt und erste Hinweise auf die Hintermänner liegen auf dem Tisch. Anders als in Deutschland waren in Belgien die Spieler – nicht die Schiedsrichter – die Zielpersonen für die Wettmafia.

Festzustehen scheint, dass hinter den Manipulationen ein chinesischer Geschäftsmann, Zheyun Ye, steckt. Er hatte schon im vergangenen Jahr versucht, zwei Spieler des Antwerpener Vereins Germinal Beerschot zu bestechen. Er bot beiden 25 000 Euro an, wenn sie ab und zu eine Erstliga-Begegnung beeinflussen – zum Beispiel mit Eigentoren oder mit schlapper Verteidigung gegen die Gegner. Beide blieben aber sauber und meldeten den Vorfall den Behörden.

Seitdem wurden Clubs durchsucht, unter anderem La Louvière, und Spieler verhört. Die Brüsseler Staatsanwältin Silviana Verstrecken ließ die gesamte Buchführung des Vereins und die Spielerverträge beschlagnahmen. Zu den laufenden Verfahren will sich die Staatsanwältin vorerst aber nicht äußern.

Seite 1:

Wettskandal erschüttert belgische Liga

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%