ARD/ZDF
Blatter-Rücktritt hat keinen Einfluss auf TV-Verträge

Fußball-Welt im Umbruch: Nach dem Rücktritt von Fifa-Chef Joseph Blatter ist vielerorts unklar, wie es mit der Fifa weitergeht. Für die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten ist die Sache klar: Pacta sunt servanda.
  • 0

HannoverDer angekündigte Rückzug von Fifa-Präsident Joseph Blatter hat keinen Einfluss auf die Fernsehverträge von ARD/ZDF mit dem Fußball-Weltverband. Die öffentlich-rechtlichen Sender besitzen bereits die Übertragungsrechte für die WM-Turniere 2018 in Russland und 2022 in Katar. „Die bereits geschlossenen Verträge über die TV-Rechte der Weltmeisterschaften 2018 und 2022 sind von der neuen Situation nicht betroffen“, erklärte ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz am Mittwoch auf Anfrage.

Für Gruschwitz bietet der unerwartete Schritt des umstrittenen Fifa-Chefs auch die Chance, das Negativ-Image des Weltverbandes zu verbessern. „Das ZDF sieht in dem Rückzug von Fifa-Präsident Joseph Blatter die große Möglichkeit, dass die Korruptions- und Schmiergeldvorwürfe gegen einzelne Fifa-Funktionäre vorbehaltlos und schonungslos aufgeklärt werden“, erklärte der ZDF-Sportchef.

Deutschland ist für die Fifa weltweit einer der wichtigsten TV-Märkte. Für die WM-Rechte im Vorjahr in Brasilien sollen ARD und ZDF zwischen 150 und 180 Millionen Euro gezahlt haben. Erstmals seit 1998 konnten ARD/ZDF wieder alle 64 WM-Spiele übertragen. Andere Sender wie RTL oder Sky verzichteten auf den Erwerb von Sublizenzen.

Die hohen Investitionen zahlten sich für die Öffentlich-Rechtlichen in Top-Quoten aus. So verfolgten 34,65 Millionen Zuschauer in der ARD das Finale zwischen Deutschland und Argentinien. Mehr Zuschauer hat bisher keine Sendung im deutschen Fernsehen erreicht.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " ARD/ZDF: Blatter-Rücktritt hat keinen Einfluss auf TV-Verträge"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%