Auch Chelsea winkt ab
Ballack laufen die Interessenten weg

dpa LONDON. Michael Ballack muss eine weitere Absage eines europäischen Spitzenclubs hinnehmen. Der englische Meister FC Chelsea teilte mit, den deutschen Nationalmannschaftskapitän nicht verpflichten zu wollen.

„Das einzige, was ich sagen kann, ist, dass Michael Ballack nicht zu uns kommen wird“, sagte Chelseas Vorstandschef Peter Kenyon. Auch Trainer José Mourinho äußerte sich ähnlich. Zuvor hatten bereits Manchester United und der AC Mailand öffentlich erklärt, an Ballack nicht interessiert zu sein. Italienischen Medienberichten zufolge soll auch Inter Mailand abgewunken haben.

Mourinho meinte, Ballack spiele in seinen Plänen keine Rolle: „Ich denke noch nicht mal über andere Spieler nach. Ich möchte keine Spieler verpflichten, da ich mich im Moment nur auf meinen Kader konzentriere.“ Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatte zuvor in einem Interview gesagt, Ballack sei dem FC Chelsea und Real Madrid angeboten worden. Der Vertrag des 29-jährigen Mittelfeldspielers beim deutschen Meister läuft am Saisonende aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%