Fußball
Aufsteiger Frankfurt startet in die Saison

Das Unternehmen "Klassenerhalt" hat für Eintracht Frankfurt am Donnerstag begonnen. Trainer Friedhelm Funkel konnte bei der ersten Trainingseinheit neun Neuzugänge begrüßen und hofft zudem noch auf Ioannis Amanatidis.

Auch für Aufsteiger Eintracht Frankfurt hat die Vorbereitung auf die neue Bundesliga-Saison und damit das "Unternehmen Klassenerhalt" begonnen. Mit neun Neuzugängen absolvierte die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel die erste Übungseinheit und wurde bei bestem Wetter von 500 Fans mit Applaus begrüßt. Zudem bekundete der Aufsteiger Interesse an Kaiserslauterns Stürmer Ioannis Amanatidis.

"Wir wollen ihn sofort"

"Wir wollen ihn sofort", sagte Eintracht-Boss Heribert Bruchhagen, allerdings ist der Stürmer noch bis 2006 an die "Roten Teufel" gebunden.

Offenbar hat der Aufsteiger mit Amanatidis zumindest schon eine Einigung auf einen Wechsel zum 1. Juli 2006 bereits erzielt. "Ich denke, er würde gut zu uns passen. Ob es in dieser Saison klappt oder erst in der nächsten, werden wir sehen", meinte Trainer Friedhelm Funkel zu der Personalie.

Auf dem Betzenberg reagierte man allergisch auf Frankfurts Werbeversuche bei Amanatidis. "Sie sind sich wohl ab 2006 einig. Aber die können Plakate drucken, dass er sofort wechselt. So geht´s nicht", wetterte der Schweizer FCK-Boss Rene C. Jäggi.

Fünf Spieler fehlen noch

Funkel konnte am Tag nach dem Finale beim Konföderationen-Pokal im Frankfurter WM-Stadion 26 seiner 31 Spieler begrüßen. Neben den Langzeitverletzten Nico Frommer (Schambeinentzündung) und Alexander Schur (Kreuzbandriss) fehlten zum Auftakt noch die U20-Nationalspieler Daniyel Cimen, Alexander Huber und Christopher Reinhard, die nach der WM in den Niederlanden noch bis Mitte Juli Sonderurlaub haben.

Dagegen waren die zahlreichen Neuzugänge vollzählig und gesund auf dem Trainingsgelände an der Wintersporthalle erschienen. Neben den Rückkehrern Christoph Preuß (VfL Bochum) und Jermaine Jones (Bayer Leverkusen) holte Frankfurts Vorstandsvorsitzender Heribert Bruchhagen in Ex-Nationalspieler Marko Rehmer (Hertha BSC Berlin), Francisco Copado (Spvgg. Unterhaching), Alexander Meier (Hamburger SV), Dominik Stroh-Engel (SC Waldgirmes), Mounir Chaftar (eigene Jugend) und den Schweizern Christoph Spycher (Grasshopper Zürich) sowie Benjamin Huggel (FC Basel) für insgesamt rund zwei Mill. Euro "frische Kräfte" für die neue Saison.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%