Auftakt nach Maß
Schalke bezwingt den VfB und bestraft Bayerns Patzer

Die Schalker haben nach dem Ausrutscher der Bayern in Gladbach ihre Chance ergriffen und es gegen den VfB Stuttgart deutlich besser gemacht. Jetzt trennt die Knappen nur noch das Torverhältnis von der Tabellenspitze.
  • 0

GelsenkirchenSchalke 04 hat die Gunst der Stunde genutzt und nach Punkten mit Tabellenführer Bayern München gleichgezogen. Nachdem der Rekordmeister beim Rückrundenauftakt am Freitagabend in Mönchengladbach (1:3) gepatzt hatte, gewannen die Königsblauen hochverdient mit 3:1 (1:0) gegen den VfB Stuttgart.

Die Gastgeber feierten nach den Toren von Joel Matip (3.), Kyriakos Papadopoulos (57.) und Julian Draxler (80.) den fünften Heimsieg in Folge (18:1 Tore). Die Schwaben, für die lediglich Shinji Okazaki (87.) traf, warten hingegen bereits seit fünf Runden auf einen Dreier und erlitten einen weiteren Rückschlag bei ihrer geplanten Aufholjagd.

Der VfB war noch gar nicht richtig im Spiel angekommen, da traf Joel Matip schon für Schalke. Kapitän Benedikt Höwedes setzte sich im Kopfballduell durch, Matip schob aus kurzer Distanz mit links zu seinem zweiten Saisontor ein (3.). Die VfB-Abwehr blieb im Tiefschlaf und wäre vier Minuten später beinahe erneut bestraft worden, als Schalke-Torjäger Klaas-Jan Huntelaar nach einem Freistoß eiskalt abstaubte. Schiedsrichter Felix Brych entschied allerdings auf Abseits - ein Fehler, wie die Fernsehbilder zeigten.

Erst nach einer halben Stunde fingen sich die Stuttgarter und brachten den Ball regelmäßig in die gegnerische Hälfte. Cristian Molinaro scheiterte in der 28. Minute an Schalkes Torhüter Lars Unnerstall. Drei Minuten vor der Halbzeit eine Schrecksekunde für Schalke: Benedikt Höwedes musste nach einem Zusammenprall mit seinem Mitspieler Marco Höger mit dem Verdacht auf eine Jochbeinverletzung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Seite 1:

Schalke bezwingt den VfB und bestraft Bayerns Patzer

Seite 2:

Pogrebnjak überraschend in der Startelf

Kommentare zu " Auftakt nach Maß: Schalke bezwingt den VfB und bestraft Bayerns Patzer"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%