Augsburg - Hoffenheim: Augsburg entscheidet Schneeschlacht für sich

Augsburg - Hoffenheim
Augsburg entscheidet Schneeschlacht für sich

Die Augsburger sorgen bei dichtem Schneegestöber für Jubelstürme und zeigen Hoffenheimer Angriffskunst Grenzen auf. Das zweite Sonntagsspiel zeigt zum Rückrundenstart einmal wieder: Augsburg ist zu Hause eine Bank.
  • 0

Augsburg/BremenIm Kampf um Fußball-Europa hat der FC Augsburg die Reifeprüfung zum Rückrundenstart abgeklärt bestanden. Das Team um den starken FCA-Debütanten Pierre-Emile Höjbjerg gewann am Sonntag zu Hause gegen Europa-League-Anwärter 1899 Hoffenheim mit 3:1 (2:1).

Damit schoben sich die Schwaben an Bayer Leverkusen vorbei auf den fünften Tabellenrang vor - punktgleich mit dem Tabellendritten Mönchengladbach. Vor 27 090 Zuschauern sorgten Halil Altintop (39. Minute), Tobias Werner (42.) und Raul Bobadilla (90.+3) für den siebten Sieg im neunten Saisonheimspiel. Für den Tabellensiebten Hoffenheim verkürzte Roberto Firminho zwischenzeitlich zum 1:2 (45.).

Auch wenn das offizielle Ziel weiter der Klassenverbleib ist, untermauerte das Team von Trainer Markus Weinzierl vor dem Auswärtsspiel am Mittwoch beim Tabellenletzten Borussia Dortmund seine Ambitionen auf die Europa League. „Wir wollen eine gute Rückrunde spielen, das war heute der erste Schritt dazu“, sagte Höjbjerg.

Der Neuzugang lief von Beginn an auf und erwies sich auf Anhieb als wertvolle Verstärkung. Der sehr präsente Däne zeichnete für viele Standards verantwortlich, war mit zunehmender Spieldauer immer präsenter und wurde bei seiner Auswechslung in der 72. Minute mit viel Beifall bedacht. „Wir haben verdient verloren“, bekannte Hoffenheims wirkungsloser Angreifer Kevin Volland selbstkritisch.

Beide Teams mussten wegen Länderspiel-Einsätzen auf ihre etatmäßigen Linksverteidiger verzichten. Hoffenheims Kim Jin-Su hatte tags zuvor das Endspiel des Asien-Cups gegen Australien verloren, für ihn spielte Tobias Strobl. Markus Feulner ersetzte bei den Schwaben Abdul Rahman Baba, der mit Ghana zeitgleich im Viertelfinale beim Afrika-Cup gegen Guinea 3:0 gewann.

Nach verhaltenem Beginn hatte Raul Bobadilla für die Augsburger die erste Chance. Hoffenheim-Schlussmann Oliver Baumann hatte allerdings ebenso keine Mühe wie sein FCA-Kollege Alexander Manninger beim Schuss von Roberto Firminho (16.). Beide Teams gaben sich gegenseitig nur wenig Räume.

Seite 1:

Augsburg entscheidet Schneeschlacht für sich

Seite 2:

Spiel entwickelt sich zur Schneeschlacht

Kommentare zu " Augsburg - Hoffenheim: Augsburg entscheidet Schneeschlacht für sich"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%