Auslosung Champions-League und Uefa-Cup
Hammerlos für die Bayern

Der deutsche Fußball-Meister aus München trifft im Achtelfinale der Champions League einmal mehr auf Real Madrid. Aber auch auf die beiden Uefa-Cup-Klubs Werder Bremen und Bayer Leverkusen kommen in der nächsten Runde ganz schwere Aufgaben zu.

HB NYON. Der deutsche Rekordmeister tritt im Hinspiel am 20. oder 21. Februar zunächst auswärts in Madrid an. Das entscheidende Rückspiel wird zwei Wochen später am 6. oder 7. März in der Münchner Allianz Arena ausgetragen. Dies ergab die Auslosung durch die Europäische Fußball-Union Uefa am Freitag im schweizerischen Nyon. Die Bayern hatten sich als einzige deutsche Mannschaft für die Runde der letzten 16 Vereine qualifiziert.

Ebenso schwere Gegner wurden Bayer 04 Leverkusen und den in der Champions League kanpp gescheiterten Bremern zugelost. Bayer trifft auf dem Premier-League-vertreter Blackburn Rovers, während Werder gegen Ajax Amsterdam ran muss. Hin- und Rückspiele finden am 14./15. und am 22. Februar statt. Im Falle eines Weiterkommens würde Werder Mitte März im Achtelfinale auf den Sieger des Duells zwischen Spartak Moskau und Celta de Vigo treffen. Leverkusens übernächster Gegner wäre entweder der RC Lens oder Panathinaikos Athen.

„Das ist ein Hammerspiel"

„Das ist ein Hammerspiel", kommentierte Bayern-Trainer Felix Magath das Los. „Ich hatte es ja schon vorher gesagt, dass es Real wird. Das hatte ich mit der Uefa abgesprochen. Die Statistik zeigt: In Madrid hängen für uns die Trauben hoch, in München für Real. Real hat vielleicht in der Vorrunde nicht so überzeugend gespielt. Aber ich bin überzeugt, dass Real bis März noch stärker wird.“

Abwehrspieler Daniel van Buyten freut sich auf die Herausforderung: „Es ist nicht schlecht, dass es Real ist. Du kämpfst gegen große Namen und kannst dein Niveau zeigen.“ Immerhin blieb den Bayern ein frühzeitiges Aufeinandertreffen mit Titelverteidiger FC Barcelona erspart.

Real Madrids Sportdirektor Pedja Mijatovic zeigte sich überraschend zufrieden mit dem Los: „Wir haben etwas Glück gehabt. Ich denke, wir können zufrieden sein. Die Bayern haben eine starke, sehr kämpferische Mannschaft. Aber wir haben die Chance weiterzukommen. Auf dem Papier sind wir der Favorit. Wir müssen die Konzentration wahren. Unser Ziel ist das Endspiel.“

Allein in der Champions League haben die Münchner seit 2000 insgesamt zehn Partien gegen Real Madrid bestritten und davon sechs gewonnen. Trotzdem setzte man sich in den bislang vier K.o.-Runden nur auf dem Weg zum Titelgewinn 2001 im Halbfinale durch. Im Halbfinale 2000, Viertelfinale 2002 und Achtelfinale 2004 kam jeweils der spanische Rekordmeister weiter.

Seite 1:

Hammerlos für die Bayern

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%